Quelle: shutterstock.com

Wohn-Dialog Frankfurt am Main


Stadtentwicklung konkret: Nachverdichtung, Flächenaktivierung und neue Standorte

Termin

21.03.2019

Ort

Frankfurt am Main

Wohnen in Frankfurt: Mobilität neu denken!

„Den Mittelstand kann die Stadt Frankfurt nicht mehr halten, da für diesen kein Angebot im Wohnbereich geschaffen wird“, so Iris Dilger von DIE WOHNKOMPANIE Rhein Main GmbH. „Umso wichtiger ist nun der Ausbau der Infrastruktur“, um auch den Anschluß an die (neuen) Frankfurter Außenbezirke zu schaffen. Wie stellt sich der Mittelstand sein neues Zuhause vor und wo? Finden Sie Antworten auf die Frage „Wie ändern sich die Lebensbedürfnisse und welche Mobilität braucht es wirklich?“

Location

Frankfurter Sparkasse

Neue Mainzer Straße 47-53
60311 Frankfurt am Main

Nachrichten

Die Stimmung kippt?!

Sind die ersten Preisgrenzen im Rhein-Main-Gebiet erreicht?

Die letzten Jahre sind die Preise für Neubau-Wohnungen in Frankfurt und in der Region stark gestiegen - teilweise um 50% in 5 Jahren. Ist nun ein Ende der Preisspirale erreicht?
mehr

BIM – Evolution statt Revolution

Wohn-Dialog Frankfurt am Main 2019

Industrie 4.0 – die vierte industrielle Revolution schreitet mit großen Schritten voran. Die Einführung der Automatisierung in die Arbeitswelt, die ihren Ursprung bereits im Jahre 1800 hatte, ist für den heutigen Unternehmenserfolg unverzichtbar.
mehr

KOMMENTAR: Kluges Flächenmanagement für Frankfurts Wachstumsprobleme

Wohn-Dialog Frankfurt am Main 2019

Frankfurt ist in den letzten zehn Jahren um 100.000 Einwohner gewachsen. Ein ähnliches Wachstum wird für die nächste Dekade prognostiziert. Zeigt die mangelnde Flächenverfügbarkeit nicht Grenzen der Wachstumsmöglichkeiten auf?
mehr

Wiesbaden: VONOVIA realisiert Wohnanlage in ALHO Modulbauweise

Haute Couture von der Stange – So vielfältig ist serielles modulares Bauen

Für Europas führendes Wohnungsunternehmen VONOVIA realisiert ALHO in vielen deutschen Städten kostengünstige, attraktive und lebenswerte Wohnbauten. So auch in Wiesbaden, wo die ersten Wohngebäude in ALHO Modulbauweise im Rhein-Main-Gebiet entstanden.
mehr

Agenda

08:30

Check-in und Begrüßungskaffee

10:30

Zeit für Business und Kommunikation

12:15

Gemeinsames Mittagessen

15:15

Zeit für Business und Kommunikation

16:45

Ende des Wohn-Dialogs Frankfurt am Main

Agenda

21.03.2019

  • 07:30 : Check-in und Begrüßungskaffee
  • 08:00 : Begrüßung durch den Gastgeber und den Veranstalter
  • 08:05 : Das neue Frankfurt im Auf- und Umbruch, kurz: „Im Wandel“
  • 08:30 : Noch mehr Fläche gesucht: Wohin mit meiner Mobilität?
  • 09:00 : Neubau statt Ergänzung!
  • 09:30 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 10:00 : PANEL: Kann man in Frankfurt noch Zuhause sein?
  • 10:45 : Stadtplanung zwischen Vision und Pragmatismus
  • 11:15 : Gemeinsames Mittagessen
  • 12:30 : Die Stimmung kippt?!
  • 13:00 : PANEL: Wie flexibel ist das Wohnen?
  • 13:45 : BIM in der Bauindustrie
  • 14:15 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 14:45 : Haute Couture von der Stange
  • 15:15 : Raus aus dem Lock-in-Effekt: Kann ein Wohnungstausch die Alternative sein?
  • 15:45 : Ende des Wohn-Dialogs Frankfurt am Main

Downloads der Veranstaltung

Programm
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!

Teilnehmen

Teilnahmegebühr

1180 €

zzgl. 19% USt.

 

 

 

Teilnahmegebühr U-30

590 €

zzgl. 19% USt.

Teilnahmegebühr Kommunen

295 €

zzgl. 19% USt

Deutsch
USD