Quelle: Shutterstock

Dialog-Forum Wohnen und Pflege im Alter


Servicekonzepte, Quartierslösungen und digitale Pflegeassistenz

Termin

13.11.2018

Ort

Hannover

Zwischen den eigenen vier Wänden und Pflegeimmobilien entsteht ein neuer Markt

Es werden zu wenig Pflegeheime gebaut. Das ist zumindest die Befürchtung vieler Analysten, nachdem die Politik das Postulat „ambulant vor stationär“ ausgerufen und die Einzelzimmer-Vorschrift in einzelnen Bundesländern eingeführt hat. Wo wird die Pflege dann künftig stattfinden? Aktuell entsteht ein neuer Markt, der das altersgerechte, betreute und Residenz-Wohnen umfasst. Die Vielfalt durch alternative Wohnformen nimmt weiter zu. Das führt zu einer neuen Stufe der Intransparenz im Pflege- und Servicewohnimmobilienmarkt, der für Investoren ohnehin kaum überschaubar war. Hier behalten Sie den Überblick und erhalten wirtschaftliches, technisches und rechtliches Knowhow.

Agenda

08:45

Check-in und Begrüßungskaffee

10:30

Zeit für Business und Kommunikation

12:45

Gemeinsames Mittagessen

15:10

Zeit für Business und Kommunikation

17:00

Fazit und Ende des Dialog-Forums Wohnen und Pflege im Alter

Agenda

13.11.2018

  • 07:45 : Check-in und Begrüßungskaffee
  • 08:15 : Begrüßung
  • 08:30 : GESPRÄCH | Von ambulant bis stationär – Wie groß ist die Gefahr einer künftigen Unterversorgung wirklich?
  • 09:00 : Pflegeimmobilien – Zukunftsperspektiven mit großen regionalen Unterschieden
  • 09:30 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 10:00 : CO-VORTRAG | Seniorengerechte Stadtquartiere – Ein Prototyp für Städte von Morgen entsteht
  • 10:40 : Konzeptionelle Anforderungen an ein Quartier
  • 11:00 : PANEL | Pflege- und Servicewohnimmobilien bedarfs- und bedürfnisgerecht entwickeln
  • 11:45 : Gemeinsames Mittagessen
  • 12:45 : Kein Smart Home ohne smarte Menschen
  • 13:15 : Better@home: Wie technische Assistenzlösungen den Alltag erleichtern
  • 13:40 : Grenzen der Ambulantisierung
  • 14:10 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 14:30 : Qualitätskriterien für Betreutes Wohnen und das aktuelle Angebot in Deutschland
  • 15:00 : Alternative Wohnformen der Zukunft
  • 15:25 : PANEL | Trend zu vernetzten, komplementären Angeboten
  • 16:00 : Fazit und Ende des Dialog-Forums Wohnen und Pflege im Alter

Nachrichten

Altersgerechtes Wohnen ohne Umbau

Aufwertung des Wohnungsbestandes in einem attraktiven Marktsegment

Zurzeit werden über 2 Millionen pflegebedürftige Personen zuhause versorgt. Diese Zahl wird in den nächsten Jahren kontinuierlich wachsen. Die Immobilienindustrie sollte diese Zielgruppe gezielt(er) ansprechen.
mehr

Die Zukunft der Pflege in urbanen Quartieren

Strategien für den knappen Raum in Ballungszentren

Knappe, teure Grundstücke, steigende Baukosten und zu geringe Investitionskostenzuschüsse - der Neubau von Pflegeeinrichtungen in den Metropolen ist herausfordernd. Wie reagieren Entwickler und Betreiber darauf?
mehr

Tagespflege und Betreutes Wohnen machen Pflegeheime nicht obsolet

Dialog-Forum Wohnen und Pflege im Alter

Im Interview mit Heuer Dialog beantwortet Britta Timm, Fachbereichsleiterin Kommunen und soziale Infrastruktur der Deutsche Kreditbank AG, Fragen zu aktuellen Entwicklungen in der Altenpflege und den speziellen Herausforderungen für die Banken.
mehr

Der Markt ist die Lösung, nicht das Problem!

Gesundheitsminister Spahn (CDU!) will die Gewinne von Pflegeunternehmen deckeln.

Marktfeindlichkeit ist im politischen Mainstream angekommen. Für die Versorgungssituation ist das brandgefährlich: Ein besseres Werkzeug zur Angebotssteuerung als den Markt haben wir nicht. Und auf das Geld privater Investoren können wir nicht verzichten.
mehr

Location

HCC Hannover Congress Centrum

Theodor-Heuss-Platz 1 - 3, 30175 Hannover

www.hcc.de

Teilnehmen

Teilnahmegebühr

870 €

zzgl. 19% USt.

 

 

Teilnahmegebühr U-30

435 €

zzgl 19% USt

Teilnahmegebühr Kommunen

295 €

zzgl. 19% USt

Teilnahmegebühr gemeinnützige Vereine/Institute

295 €

zzgl. 19% USt

Downloads der Veranstaltung

PDF-Programm Wohnen und Pflege im Alter
HCC Hannover Anfahrtsbeschreibung
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!
Deutsch
USD