shutterstock

Fach-Dialog Mikrowohnen


In der Assetklasse angekommen – Was bleibt nach dem Hype marktfähig?

Termin

12.09.2018

Ort

München

Fach-Dialog Mikrowohnen – jetzt vormerken!

Kaum ein Segment erfreut sich derzeit so großer Dynamik wie das Mikrowohnen. Auch die Anzahl der Einheiten steigt in schwindelerregende Höhen. Angesichts fehlender Alternativszenarien fragen sich einige Marktteilnehmer, was aus den Immobilien zum Ende ihres Lebenszyklusses hin wird. Um Leerständen vorzubeugen, ist das richtige Nutzungskonzept entscheidend.

Agenda

10:45

Zeit für Business und Kommunikation

13:00

Gemeinsames Mittagessen

15:30

Zeit für Business und Kommunikation

16:45

Fazit und Ende des Fach-Dialogs Mikrowohnen

Agenda

12.09.2018

  • 07:00 : Begrüßung und Moderation durch den Veranstalter
  • 07:05 : Begrüßung durch den Gastgeber
  • 07:15 : Microliving – Länder, Player und Zahlen im Vergleich
  • 07:45 : Rechtliche Gestaltung: Mikrowohnen als Sandwich zwischen Wohnen und Gewerbe
  • 08:15 : GESPRÄCH | Wie viele Mikroapartments brauchen die Städte? Wo wird am Bedarf vorbei gebaut?
  • 08:45 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 09:25 : Wohnen auf Zeit auf kleinem Raum – eine digitale Analyse
  • 09:45 : Gefördertes (Studenten-)Wohnen – Was Städte wollen und Entwickler liefern können
  • 10:15 : PANEL | Microliving in den Städten – (Wie) lässt sich die Angebotslücke an günstigem Wohnraum schließen?
  • 11:00 : Gemeinsames Mittagessen
  • 12:00 : START-UP IM GESPRÄCH | Einraumwohnungen durch Umnutzung von Seecontainern? Das geht!
  • 12:30 : Studenthotels coming up in Germany!
  • 12:50 : Erfolgsfaktoren für Mikrowohnen
  • 13:30 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 14:00 : PANEL | Der Trend zum Pocket Living ist ungebrochen – Was kommt nach dem Hype?
  • 14:45 : Fazit und Ende des Fach-Dialogs Mikrowohnen

Nachrichten

Wie entwickeln sich die "Micro-Living-Märkte" weiter?

Fach-Dialog Mikrowohnen

Lesen Sie das Interview mit Felix Embacher, Partner bei bulwiengesa, wie sich die Märkte für Studentenwohnen und Serviced Apartments entwickeln. Die Fragen beziehen sich auf die Studie 2018 von bulwiengesa und Union Investment „Micro-Living in Europa“.
mehr

Stylische Mikros für höhere Rendite und maximales Wow-Gefühl

Micro-Living erobert den deutschen Immobilienmarkt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht eine Studie über kleine Wohnformen erscheint, Immobilieninvestoren zahlen Rekordsummen. Eine neue Assetklasse ist entstanden und sie boomt.
mehr

Smart Apart: Mikrowohnungen in Modulbauweise

Schnell errichtet und danach immer flexibel

Minimale Größe, mustergültiger Komfort, maximale Flexibilität. So lässt sich das Prinzip der modularen Mikrowohnungen von Algeco auf den Punkt bringen.
mehr

Neue Chancen für Investoren

Fach-Dialog Mikrowohnen

Früher als andere hat G&S Planwerk erkannt, dass sich die Zukunft des Wohnens und deren Anforderungen mit hoher Geschwindigkeit ändert. Der Megatrend „Wissensgesellschaft“ lässt die Zahl der Studierenden langfristig steigen.
mehr

Mikrowohnen - Der Trend für einen neuen Lebensstil

Kann die klassische "WG" bald abgelöst werden?

Mikrowohnen ist in aller Munde. Projektentwickler haben hier ein neues Marktsegment entdeckt, das in vielen Städten bedient wird. Kommunen mit hohem Studentenanteil und oder florierender Industrieansiedlungen brauchen dieses Angebot in ihrer Stadt.
mehr

Fach-Dialog Mikrowohnen

Was ist das Besondere an der Assetklasse Mikrowohnen?

Andreas Koschowski, Deutsche Kreditbank AG, beantwortet in unserem BLOG Fragen zu den Themen Wertermittlung, Abgrenzung und Drittverwendungsfähigkeit. Sprechen Sie mit ihm auch persönlich beim Fach-Dialog Mikrowohnen.
mehr

Location

Literaturhaus München

Salvatorplatz 1, 80333 München

http://www.literaturhaus-muenchen.de/

Downloads der Veranstaltung

Anfahrtsbeschreibung Fach-Dialog Mikrowohnen
PDF-Programm
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!
Deutsch
USD