Quelle: Nebel Pössl Architekten GmbH

Fach-Dialog Modulares Bauen


Seriell und Schnell: Neue Lösungen für Gebäude mit Zukunft

Termin

20.09.2017

Ort

Frankfurt am Main

Die Zukunft des Bauens kommt in Serie

Deutschlands Ballungsräume platzen aus allen Nähten. Neuer Wohnraum muss her – und das am besten schon gestern. Die Lösung für das Problem heißt Modulares Bauen. Modulbau ist schneller, günstiger und flexibler als herkömmliches Bauen. Und – das wissen viele Marktteilnehmer (noch gar) nicht – er geht auch hochwertig und sogar smart. Ganz anders bei Büro, Industrie und Gewerbe. Hier hat sich das modulare Bauen schon länger durchgesetzt, vom Behördenneubau bis zur Konzernzentrale. Die weitgehend wetterunabhängige Vorfertigung der Module garantiert termingerechte Fertigstellung, die im Budget bleibt. Doch auch hier begegnen den Playern noch immer etliche Vorurteile (Stichwort „Plattenbau“) und baurechtliche Hindernisse müssen überwunden werden. Die Akzeptanz des modularen Bauens auf breiter Ebene ist also überfällig und die Zeit reif für einen fruchtbaren Dialog zwischen Modulbauern auf der einen und Projektentwicklern, Bauträgern sowie Kommunen auf der anderen Seite. Am 20. September 2017 ist es soweit.

Downloads der Veranstaltung

PDF-Programm Fach-Dialog Modulares Bauen
Anfahrtsbeschreibung HOLM
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!

Agenda

06:30

Check-in und Begrüßungskaffee

08:45

Zeit für Business und Kommunikation

10:45

Gemeinsames Mittagessen

14:00

Zeit für Business und Kommunikation

15:30

Ende der Veranstaltung

Agenda

20.09.2017

  • 06:30 : Check-in und Begrüßungskaffee
  • 07:00 : Begrüßung durch den Veranstalter
  • 07:00 : Moderation des Tages
  • 07:05 : Modulares Bauen – der Weg in die modulare Zukunft
  • 07:30 : PANEL: Vorurteile abbauen, Potenziale heben – Wann setzt sich Modulbau durch?
  • 08:15 : Kein Luftschloss, sondern Luftraumnutzung
  • 08:45 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 09:15 : Standard-Bauweise ja, Standard-Aussehen nein
  • 09:45 : Nachhaltig, werthaltig, schnell und vor allem flexibel
  • 10:15 : Cubity – Pop-up-Wohnen für Studenten
  • 10:45 : Gemeinsames Mittagessen
  • 12:00 : Digitale Methoden im systematisierten Industriebau
  • 12:30 : Rechtliche Fragestellungen
  • 13:00 : Mobile Immobilien – geht das auch smart?
  • 13:30 : Check-in mit System – Hotels in Modulbauweise
  • 14:00 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 14:30 : Module sind mehr – Faszination und Qualität für alle Assetklassen!
  • 15:00 : Gestapelte Module –WOODIE in Hamburg
  • 15:30 : Ende der Veranstaltung

Nachrichten

Die Immobilienwirtschaft sucht Piloten

Fach-Dialog Modulares Bauen

„Gute Piloten braucht das Land!“ Mit diesem Einwurf überraschte eine Teilnehmerin die Anwesenden beim Fach-Dialog Modulares Bauen.
mehr

Modulares Bauen

Neue Lösungen für Gebäude mit Zukunft

Heute leben bereits mehr als 7 Mrd. Menschen auf der Erde, davon 3,5 Mrd. in den Städten. 2050 werden es 10 Mrd. Menschen sein, wovon dann 7 Mrd. in Städten leben werden.
mehr

Modulare Bauweise als Sinnbild für Architektur und Nachhaltigkeit.

Modulares Bauen

Ebenso wichtig wie die Entscheidung für eine Bauweise und Auftragsvergabe sind Aspekte des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit sowie gleichzeitig der architektonische Anspruch.
mehr

Schnell, flexibel und nachhaltig effizient: Moderne Architektur aus Raummodulen

Modulares Bauen

Wenn man erstmals mit Modulbau in Berührung kommt, wirft diese Bauweise oft Fragen auf. Da der Begriff „Modulbau“ nicht geschützt ist, wird er fälschlicherweise oft mit „Containerbau“ gleichgesetzt – und mit all den negativen Assoziationen.
mehr

Location

House of Logistics and Mobility (HOLM) Frankfurt

Bessie-Coleman-Straße 7, 60549 Frankfurt am Main

frankfurt-holm.de

Teilnehmen

Teilnahmegebühr

1140 €

zzgl. 19% USt.

 

 

 

Teilnahmegebühr U-30

570 €

zzgl. 19% USt.

Teilnahmegebühr Kommunen

295 €

zzgl. 19% USt