Bild: Heuer Dialog GmbH

Handels-Dialog Bayern


Der Süden geht voran: Konsolidierung der Flächen - neue Lagen - neue Konzepte und Betriebsformen

Termin

19.01.2017

Ort

München

Intelligente Verknüpfung von Online und Offline

Zentrale Geschäftslagen sind kein Auslaufmodell. Sowohl der stationäre Handel als auch der Einzelhandelsstandort Innenstadt haben Zukunft. Das Ziel, eine stationäre Erlebniswelt in der Innenstadt zu schaffen, erfordert Handlungsbereitschaft – Anpassungen in der Stadt und im Handel sind gefragt. Ob und wie das in Bayern funktioniert, ist eines der TOP-Themen beim Handels-Dialog Bayern.

Downloads der Veranstaltung

Programm Handels-Dialog Bayern 2017
Anreiseinformationen Highlight Towers München
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!

Veranstaltungslocation

Design Offices Highlight Towers

Tower 2, 19. Etage

Mies-van-der-Rohe-Str. 880807 München

www.designoffices.de

Agenda

07:30

Check-in und Begrüßungskaffee

09:15

Zeit für Business und Kommunikation

12:00

Gemeinsames Mittagessen

14:15

Zeit für Business und Kommunikation

Agenda

19.01.2017

  • 07:30 : Check-in und Begrüßungskaffee
  • 08:00 : Begrüßung durch den Veranstalter
  • 08:15 : Smart Cities – mögliche räumliche Auswirkungen von Online-Handel auf Innenstädte, Stadtteil- und Ortszentren
  • 08:45 : IMPULSVORTRAG - Herausforderungen und Chancen für die digitale Einkaufsstadt Bayern
  • 09:15 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 09:45 : „Go Coburg“
  • 10:10 : Besser daheim
  • 10:30 : Baurechtliche Bewertung vom Online-Handel
  • 11:00 : Das Zentrenkonzept der Stadt München
  • 11:30 : Städtebauliche Verträge für die Umsetzung von Handelskonzepten
  • 12:00 : Gemeinsames Mittagessen
  • 13:15 : Es geht auch ohne Shopping-Center - Stadtplanung und Einzelhandel in Würzburg
  • 13:45 : Projektentwicklung in bayerischen Mittelzentren: Von kleinen und feinen Shopping-Centern
  • 14:15 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 14:45 : Auf dem Weg zum “local hero“ in allen Kanälen
  • 15:15 : Nahversorger-Standort ganz an Klientel und Kaufkraft angepasst
  • 15:45 : Sicherheit und Prävention in Einkaufszentren

Teilnehmen

Teilnahmegebühr

1140 €

zzgl. 19% USt.

 

 

 

Teilnahmegebühr U-30

570 €

zzgl. 19% USt.

Teilnahmegebühr Kommunen

295 €

zzgl. 19% USt

Nachrichten

Qualität, Service, Erlebnis und der Mausklick Marktplatz

Der Süden geht voran: Konsolidierung der Flächen − neue Lagen − neue Konzepte und Betriebsformen

Trotz des Online-Booms wächst die Zahl der Geschäfte. Der stationäre Einzelhandel wehrt sich und zwar mit mehr Qualität, Service und Erlebnis auf der Fläche.
mehr

Müssen Einkaufszentren besser geschützt werden?

Handlungsbedarf für Betreiber von Einkaufszentren

Am 22. Juli 2016 griff ein bewaffneter Amokläufer im Olympia Einkaufszentrum in München willkürlich Besucher der Shopping Mall an. Ausgangspunkt war ein beliebtes Schnellrestaurant zur besten Geschäftszeit am frühen Abend.
mehr

Coburg – Digitale Einkaufsstadt in der Praxis

Entdecke online, kaufe in deiner Stadt

Die Stadt Coburg: das Oberzentrum mit seinen 41.000 Einwohnern ist DAS Bindeglied zwischen Oberfranken und Südthüringen schlechthin. Der Einzugsbereich der Stadt umfasst dabei etwa 300 000 Einwohner.
mehr