Bild: Shutterstock

2. Jahreskongress Touristik Immobilien Gipfel


Termin

14.09.2017 - 15.09.2017

Ort

Göhren-Lebbin

Ferien- und Tourismusimmobilien: die neue Asset-Klasse

Der anhaltende Anlagedruck macht den Blick auf „Immobilien-Nischen“ notwendig. In Verbindung mit dem Trend zum Urlaub in Deutschland, rücken Ferien- und Tourismusimmobilien weiter in den Fokus. „Der Markt erfindet sich derzeit neu. Deutschland wird sich nachhaltig neu aufstellen“, betonte Bernd Muckenschnabel, Aufsichtsratsvorsitzender von Novasol beim zurückliegenden Gipfel. Treffen Sie auf erfolgreiche Projektentwickler, erfahrene Investoren sowie professionelle Betreiber beim 2. Touristik Immobilien Gipfel am 14. und 15. September 2017 im SCHLOSS Hotel Fleesensee.

Sprecher 2017

bulwiengesa AG

Dierk Freitag, Bereichsleiter Freizeit- und Hotelmarkt, bulwiengesa AG

Bild: Lindner Investment Management GmbH

Jörg Lindner, Geschäftsführer, 12.18. Investment Management GmbH

Quelle und Urheber: GLS Sprachzentrum Berlin

Barbara Jaeschke, Managing Director, Hotel Stadtbad Oderberger

Dansk Kyst- og Naturturisme

Birthe Jörgensen, Leiterin Strategie und Entwicklung, Dansk Kyst- og Naturturisme

Quelle: Jochen Schweizer GmbH, Urheber: nicht benannt

Wolfgang Langmeier, Geschäftsführer, Jochen Schweizer Unternehmensgruppe

ROBINSON

Bernd Mäser, Managing Director, Robinson Club GmbH

Quelle: Arnecke Sibeth, Urheber: keine Angaben

Dr. Anton Ostler, Partner, ARNECKE SIBETH Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB

Agenda

07:00

Check-in und Begrüßungskaffee

10:15

Gemeinsames Mittagessen

12:45

Zeit für Business und Kommunikation

15:00

Zusammenfassung des ersten Kongresstages

Agenda

14.09.2017

  • 07:00 : Check-in und Begrüßungskaffee
  • 08:00 : Begrüßung durch die Veranstalter und den Gastgeber
  • 08:10 : Einführung und Moderation beider Tage
  • 08:15 : Tourismus in Deutschland: Wo geht die Reise hin?
  • 08:45 : Resort-Hotellerie Deutschland – die Bausteine des Erfolgs
  • 09:15 : Investitionen in Tourismus am Beispiel Fleesensee: Was schafft nachhaltig Werte – für die Immobilie und für die Region?
  • 09:45 : Zielgruppendefinition und Standortanalyse: Marke, Produkt und Standort müssen passen
  • 10:15 : Gemeinsames Mittagessen
  • 11:15 : Glamping – Neue Urlaubsformen schaffen Reiseanlässe und steigern die Attraktivität der Region
  • 11:45 : Bildung als Lifestyle – Bestandsimmobilien als Alleinstellungsmerkmal
  • 12:15 : Rechtliche Herausforderungen bei Revitalisierung und Umnutzung erfolgreich meistern
  • 12:45 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 13:15 : Professionelle Betreiberlandschaft: Wie findet man den passenden Betreiber? Wer passt in die Region?
  • 14:30 : Robinson will in Deutschland expandieren – warum die Standortsuche so schwierig ist
  • 14:30 : Vom Entwicklungsplan zum Vergabeprozess – Tücken bei der Entwicklung von Tourismusprojekten und Tipps am Beispiel "Südstrand 54“ im Ostseeheilbad Großenbrode
  • 15:00 : Zusammenfassung des ersten Kongresstages
  • 16:00 : Abendempfang

15.09.2017

  • 06:30 : Begrüßungskaffee
  • 07:00 : Einführung in den zweiten Kongresstag durch die Moderatoren
  • 07:15 : Architektur als Anziehungspunkt für Touristen am Beispiel der Elbphilharmonie
  • 07:45 : Wie werden Ferienhotels und Ferienimmobilien zur relevanten Asset-Klasse?
  • 08:45 : Zeit für Business und Kommunikation
  • 09:15 : E-Mobilität als Differenzierungsmerkmal einer Tourismusregion
  • 09:45 : Standorte brauchen einen Masterplan: So geht Dänemark vor
  • 10:15 : Tourismus aus der Retorte: wie Tourismus sich als Wirtschaftsfaktor entwickeln lässt – am Beispiel Bremerhaven
  • 10:45 : Trends: wie Freizeitattraktionen den Tourismus beflügeln und neue Nachfrage schaffen
  • 11:15 : Ausklang des 2. Touristik Immobilien Gipfels beim gemeinsamen Mittagessen

Themen 2017

·         Tourismus in Deutschland: Wo geht die Reise hin?

·        Was schafft nachhaltige Werte für die Immobilien und die Region?

·        Standorte brauchen einen Masterplan: So geht Dänemark vor

·        So finden Investor, Betreiber und Region zusammen

·        Tourismus als Wirtschaftsfaktor

Location

SCHLOSS Fleesensee

Schlossstraße 1, 17213 Göhren-Lebbin

Downloads der Veranstaltung

Anfahrtsbeschreibung
PDF-Programm
abschicken Mindestens 1 Zeichen Pflichtfeld
Der Code ist nicht gültig!

Teilnehmen

Teilnahmegebühr Frühbucher

1240 €

zzgl. USt.

 Nur buchbar bis zum 14. Juli 2017!

 

Teilnahmegebühr

1390  €

zzgl. USt.

 

Teilnahmegebühr Kommune/Vereine

390 €

zzgl. USt.

Veranstalter

Bild: FVW Medien GmbH

FVW Medien GmbH
www.fvw.de

Bild: Heuer Dialog GmbH

Heuer Dialog GmbH

www.heuer-dialog.de

Zimmerreservierungen

SCHLOSS Fleesensee

Schlosstraße 1

17213 Göhren-Lebbin

Tel: +49(0)39932 800 100   E-Mail: kontakt@fleesensee.de

Internet: http://www.fleesensee.de/hotels/schlosshotel-fleesensee

Sie haben die Möglichkeit, bis einschließlich 28. Juli 2017 Zimmer zu Vorzugspreisen (ab EUR 90,- inkl. Frühstück) unter dem Stichwort „Touristik Immobilien Gipfel“ abzurufen. Voranreisen und Verlängerungsnächte können auf Anfrage und nach Verfügbarkeit zur gleichen Rate gebucht werden.

DORFHOTEL Fleesensee

Kalkberg 1

17213Göhren-Lebbin

Tel: +49 (0)39932 80 300     E-Mail: reservierung@dorfhotel-fleesensee.com

Internet: http://bit.ly/2m3iVMt

Sie haben die Möglichkeit, bis einschließlich 30. Juni 2017 Zimmer zu Vorzugspreisen (ab EUR 96,- inkl. Frühstück) unter dem Stichwort „Touristik Immobilien Gipfel“ abzurufen. Der Vorzugspreis ist gültig, bis das angebotene Kontingent erschöpft ist. Erkundigen Sie sich auch nach aktuellen Angeboten.

Kooperationsmöglichkeiten

Als Partner des Touristik Immobilien Gipfel bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an allen Werbeträgern und Marketingaktionen zu partizipieren. Dazu zählen Tagungsunterlagen, On- und Offline-Bewerbung des Events sowie Direktmarketing vor Ort. Gern entwickeln wir individuelle Ideen und Konzepte für Sie.

 

Für Informationen zur Anzeigenbuchung oder zu möglichen Partnerschaftsmodellen melden Sie sich gern bei Frau Eva Ernst, ernst@heuer-dialog.de 0611-97326-80.