16.06.2021
Suzann Heinemann

Eine besondere Zeit erfordert besondere Maßnahmen

Hygienekonzepte für eine sichere Veranstaltungsbranche

Nach 15 Monaten ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen: erste Veranstaltungen sind nun wieder möglich. Was im Dschungel der Sicherheits-Anforderungen, Reinigungs-Leitfäden und Kunden-Erwartungen für Klarheit sorgt, sind anerkannte Hygienekonzepte.

Quelle: Heuer Dialog
Das Größte, was man erreichen kann, ist nicht, nie zu straucheln, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.

Dieses Zitat von Nelson Mandela beherzigte der ehemalige Präsident Südafrikas während seiner Amtszeit in den 90er Jahren in seinem Kampf für politische Integrität. Schon damals hieß es, Hindernisse oder Fehler nicht als Weltuntergang anzusehen, sondern nach einer Niederlage aufzustehen und sich auf seinem Weg zum Erfolg nicht beirren zu lassen, komme was wolle.

Wer hätte gedacht, dass dieses Motto im Frühling des Jahres 2020 noch einmal eine derartige Bedeutung in den Köpfen unserer Gesellschaft annehmen würde? Mit dem plötzlichen Ausbruch der Pandemie veränderte sich das weltweite berufliche und private Zusammenleben schlagartig. Insbesondere das Veranstaltungswesen musste sich unerwarteten Herausforderungen stellen und den Fokus auf Sicherheit und Hygiene legen. Inzwischen ist über ein Jahr vergangen, und als ob Nelson Mandela es geahnt hätte, ist es noch immer an der Zeit für verantwortungsbewusstes und optimistisches Handeln.

Hygienekonzepte für eine sichere Veranstaltungsbranche

Eine besondere Zeit wie diese erfordert besondere Maßnahmen und so haben sich begleitende Hygienekonzepte auf Tagungen, Konferenzen und Kongressen zur Normalität entwickelt. Was im Dschungel der Sicherheits-Anforderungen, Reinigungs-Leitfäden und Kunden-Erwartungen für Klarheit sorgt, sind praxistaugliche Hygienekonzepte von anerkannten Instituten. Deren Einhaltung und korrekte Umsetzung werden im besten Falle in einem professionellen Audit vor Ort überprüft, um Teilnehmern sowie Veranstaltern eine sichere Zusammenkunft und einen vertrauensvollen Umgang miteinander zu ermöglichen.Bekannt für die Verleihung des GreenSign Nachhaltigkeitssiegels für Hotels hat sich das Team von InfraCert – Institut für nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie unter der Leitung von Geschäftsführerin Suzann Heinemann zu Beginn der Pandemie kurzerhand dazu entschlossen, die Veranstaltungsbranche in diesen turbulenten Zeiten zu unterstützen. Die Entwicklung des Clean & Safe Kataloges erfolgte mit Nachdruck und Unterstützung eines ausgewählten Hygiene-Beirates innerhalb weniger Wochen, um der Event-Branche schnellstmöglich praxisorientierte und zeitgemäße Lösungen anzubieten. Hier stand besonders im Fokus, den Zertifizierungskatalog durch branchenspezifische Anhaltspunkte als Instrument für die Überleitung von theoretischen Konzepten in praktische Maßnahmen zu betrachten.Wichtig bei der Entstehung des Zertifizierungskataloges waren deshalb zwei Dinge: Zum einen das Erstellen einer umfangreichen und detailgetreuen Übersicht von zu erfüllenden Hygienemaßnahmen auf einer Veranstaltung, ohne bloß die allgemeingültigen Sicherheitsvorkehrungen aufzuzählen. Clean & Safe sollte einen Querschnitt bekannter Hygienekonzepte für Veranstaltungen abbilden und gleichzeitig greifbare Vorschläge für die Umsetzung anbieten. Keine Veranstaltung ist wie die andere und es herrschen stets unterschiedliche Grundvoraussetzungen: Teilnehmerzahl, Aufbau der Location, Ablauf des Events und vieles mehr.

Die andere Herausforderung bei der Entwicklung von Clean & Safe war die Berücksichtigung von umweltschonenden Hygienemaßnahmen. Die Nachhaltigkeit ist und bleibt ein Key Player, sodass Clean & Safe unter den Umsetzungsmöglichkeiten auch immer möglichst ökologisch vertretbare Alternativen vorschlägt. Auf den Clean & Safe zertifizierten Veranstaltungen im Jahr 2020 war jedoch zu bemerken, dass die Kombination von Hygiene und Nachhaltigkeit – wenn auch wichtig und erwünscht – bei vielen Veranstaltern nicht die oberste Priorität eingenommen hat.

Mit Clean & Safe durch das Jahr 2020

Im vergangenen Jahr hatte InfraCert die Möglichkeit, große Veranstaltungen der dfv Mediengruppe mit der Heuer Dialog GmbH und der Conference Group GmbH zu zertifizieren und vor Ort zu auditieren. Dazu zählten unter anderem der von Heuer Dialog organisierte Jahreskongress Modulares Bauen in Leipzig, die vom dfv veranstaltete BB-Fachkonferenz Cum/Ex in Frankfurt sowie der vom dfv und dem Heuer Dialog durchgeführte Hotelimmobilienkongress in Königswinter. Auf allen Veranstaltungen wurde das Clean & Safe Konzept werbewirksam eingesetzt, um Teilnehmern und Veranstaltern Vertrauen und Sicherheit entgegenzubringen, und die Erfahrungen diesbezüglich sind durchweg positiv verlaufen. Teilnehmer zeigten sich den Veranstaltern gegenüber dankbar und schätzten die Bemühungen in puncto Reinigung und Hygiene.

Dass die Umsetzung des Clean & Safe Hygienekonzeptes sicher und verlässlich von statten ging, garantierte ein von InfraCert eingesetzter Auditor, welcher den Veranstaltern beratend zur Seite stand und die Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen überprüfte.

Veranstaltungen im Jahr 2021 – Sicher und nachhaltig

Auch wenn das Schicksal der Veranstaltungsbranche weiterhin einer turbulenten Achterbahnfahrt gleicht, hält das InfraCert Team an seinem Optimismus fest und stellt sich bereits heute auf die Events von morgen ein: Events, bei denen die Nachhaltigkeit klar im Vordergrund steht. Hierfür ist bereits eine Weiterentwicklung des Clean & Safe Zertifikates in Planung, bei der von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen Abstand genommen wird und eine nachhaltige Veranstaltungszertifizierung das Ziel ist. Dass Nachhaltigkeitszertifizierungen bei Gästen und Unternehmen immer gefragter sind, zeigen die bisherigen Erfolge des GreenSign Siegels für Hotels bereits heute. Unabhängig von den Weiterentwicklungen des Kataloges mit Hinblick auf eine nachhaltige Eventbranche bleibt das Clean & Safe Konzept dynamisch und passt sich mit seinen Zertifizierungskriterien den neuen Erkenntnissen im Pandemiegeschehen an. Dadurch ist auch eine weiterführende, verlässliche Begleitung von Clean & Safe auf Veranstaltungen sichergestellt, sollten konsequente Sicherheitsvorkehrungen bei der Durchführung von Events vorerst bestehen bleiben. Das Größte, was man erreichen kann, ist nicht, nie zu straucheln, sondern jedes Mal wieder aufzustehen. Halten Sie mit uns gemeinsam an diesem Motto fest und freuen Sie sich mit uns auf ein besseres Jahr 2021, in dem wir uns hoffentlich wieder nach Herzenslust auf Tagungen, Konferenzen und Messen treffen werden.

Die Autorin
Suzann Heinemann
Geschäftsführerin
InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie