14.02.2020
Lukas Kopecki

Parksysteme beweisen in Düsseldorf welche Relevanz sie für Baugenehmigung und Rendite haben können

Wenn die Stellplatzfrage vollautomatisch gelöst wird

Projektentwickler, Architekten und Bauherren stehen bei städtischen Bauvorhaben oft vor derselben Frage: Wohin mit dem PKW? Denn Behörden, Mieter oder Käufer, geben eine ‚angemessene’ Anzahl von Stellplätzen vor.

Bei im Schnitt kleiner werdenden Grundstücken in den A7 Städten ist die Bereitstellung von Stellplätzen oft kein einfaches Unterfangen. Zwei Bauvorhaben in Düsseldorf haben dies kürzlich ‘vollautomatisch’ gelöst und verwenden Parksysteme, um so nicht nur die Baugenehmigung zu ermöglichen. Dank dem Einsatz der modernen Technologie, die längst den Kinderschuhen der 90er Jahre entwachsen ist, können nun genügend Stellplätze auf der vorhandenen Fläche generiert werden, um die Immobilie für zukünftige Nutzer attraktiver zu gestalten. In einem Fall konnte sogar zusätzliches Bauland erschlossen werden.

Dabei könnten die Bauvorhaben, die mittels automatischem Parksystem realisiert wurden, unterschiedlicher nicht sein: Der MIZAL – Visions on Campus am Medienhafen vom Düsseldorfer Entwickler Codic Development ist ein 52.000 Quadratmeter Gewerbekomplex im angesagten Medienhafen der Landeshauptstadt. Beim Fürstenwall 236 handelt es sich um ein Wohngebäude, dass im Altbestand des Friedrichstadt- Viertels renoviert wird.

Dank Parksystem zur Baugenehmigung-Gewerblicher Mietbau im Medienhafen

In enger Zusammenarbeit mit den Bau- und Brandschutzbehörden und dem Entwickler Codic Development GmbH, konnte der Bau MIZAL – Visions on Campus am Medienhafen am Düsseldorfer Medienhafen genehmigt werden. Um die für das Projekt benötigten Stellplätze sicherzustellen, wurde hier ein modernes, kompaktes automatisches System entworfen, das zusätzlich zu den 241 konventionellen Stellplätzen, 285 vollautomatische Stellplätze zur Verfügung stellt. Dank des Parksystems konnte der gesamte Ausschachtungskubus reduziert werden und eine maximale Ausschachtung auf 13,5m Tiefe gewährleistet werden - mit nur 55% des benötigten Platzbedarfs gegenüber einem konventionellen Parksystem. Ein rein konventionelles System wäre auf dem vorhandenen Grundriss daher nicht möglich gewesen.

Bauen im Hinterhof wird erst möglich dank Parksystem

Erneut anschaulich wird die enorme Platzersparnis durch das vollautomatische 5BY2-Puzzle-System im Düsseldorfer Trendviertel Friedrichstadt. Gültekin Aka, Geschäftsführer der Aka Real Estate GmbH: “Das innovative, automatische Parksystem ermöglicht, die in diesem Stadtviertel wichtigen Stellplätze bereitzustellen, und dies in einer hochwertigen und modernen Ausführung, die zum Objekt passt.“ Am Fürstenwall 236 konnten durch das automatische Parksystem nicht nur neun Stellplätze generiert werden, sondern auch Bauland für ein weiteres Stadthaus im Hinterhof der Immobilie gewonnen werden.

 Vollautomatische Parksysteme kommen weltweit zum Einsatz, um die Herausforderungen im urbanen Raum zu meistern. Lödige Industries, ein weltweit führender Anbieter von Logistiksystemen mit Sitz in Deutschland und Niederlassungen weltweit, hat bereits über 60 vollautomatische Parksysteme installiert. Darunter befindet sich auch Europa’s größtes vollautomatisches Parksystem in DOKK1 in Aarhus, Dänemark mit knapp 1000 Stellplätzen.

Der Autor
Dr. Lukas Kopecki
Head of Sales
Lödige Industries GmbH