09.08.2019
Uwe Tietz

Immobilien-Dialog Büromarkt Berlin - Sensation Berlin!

Zukunftsstandort Schönefeld

Der Trend geht ins Umland – bei der Bevölkerungsentwicklung ist die Bewegung in den Speckgürtel der großen deutschen Städte schon deutlich sichtbar.

Quelle: Heuer Dialog GmbH

Damit folgen die Gewerbemieter dem Trend des Wohnungsmarktes, der sich schon lange in Richtung Umlandgemeinden entwickelt.

Ganz besonders positiv sticht die Entwicklung der Gemeinde Schönefeld hervor. Diese konnte ihre Einwohnerzahl in den vergangenen 25 Jahren nicht nur verdreifachen, sondern hat sich auch wirtschaftlich äußerst dynamisch entwickelt. Entsprechend muss sich Schönefeld auf ein Wachstum aus zwei Richtungen vorbereiten: Zum einen kommen die Unternehmen, denen Berlin zu teuer und zu voll ist, und die Firmen, die auf Internationalität setzen oder direkt bzw. indirekt mit der Luftfahrtbranche zu tun haben.

Trotz dieser klaren Faktenlage haben viele Entwickler den Standort Schönefeld bis heute nicht für sich entdeckt, daher konnten die Pioniere die besten Flächen bereits unter sich aufteilen. Zu diesen Vorreiterunternehmen gehört die Alpine Finanz Immobilien AG. Bereits 1990 hat das Schweizer Familienunternehmen visionären Mut bewiesen und sich auf die Planung, Entwicklung sowie auf den Bau und die Vermarktung von Geschäfts- und Bürogebäuden in Berlin und Brandenburg mit besonderem Schwerpunkt auf die Airport Region Berlin Brandenburg spezialisiert. Mittlerweile gehört das Unternehmen zu den regionalen Marktführern im Office-Segment.

Das Geschäft der deutschen Tochter Alpine Finanz Bau GmbH leitet nun Michael Saddei. Die in den vergangenen Jahren erworbenen Bürogebäude Mittelstraße 5 (Hub 5) und 7 (Hub 7) mit ca. 18.000 Quadratmeter modern ausgestatteter Büroflächen wurden bereits vermietet. Angesichts der voll vermieteten Flächen hat sich Alpine Finanz entschieden, ein drittes Gebäude mit den Namen „Hub 3“ gleich neben den Bestandsgebäuden an der Mittelstraße 3 zu errichten, dass von Colliers International Berlin GmbH exklusiv vermietet wird. „Durch unseren Neubau Hub 3 werden wir mit den drei Bürogebäuden eine interessante Campus Situation schaffen, mit drei unterschiedlichen Qualitäten. Unserem Bürocampus gaben wir den Namen „BB Business Hub“ und zeigen mit der Bezeichnung BB unsere lokale Verbundenheit. Die Nutzer des BB Business Hubs können sich auf flexible Einheiten ab 300 Quadratmetern in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof Schönefeld und zum bestehenden Flughafen Schönefeld freuen“, erläutert Geschäftsführer Saddei. Neben der Architektur aus der Feder des renommierten Architekturbüros HPP bietet der Hub 3 eine gehobene Gebäudequalität, zahlreiche Inhouse-Services von der Gastro-Area über Meetingräume bis hin zu Fahrrad- und Pkw-Stellplätzen mit Elektrotanksäulen sowie dank der Lage eine optimale Sichtbarkeit in unmittelbarer Flughafennähe.

Noch einen weiteren Vorteil bietet das Campus-Konzept für die Mieter: Sie können sich ab Ende 2021 entweder im neuen und modernen Bürogebäude Mittelstraße 3 (Hub 3) einmieten oder ziehen in eines der – günstigeren – Bestandsgebäude an der Mittelstraße 5/5a oder 7. So bleiben die Mieter nicht nur bei den Kosten, sondern auch bei sich veränderndem Flächenbedarf flexibel und können innerhalb des Campus umziehen. Ansprechpartner und die Nähe zum Flughafen bleiben ihnen dabei erhalten.

Das Event zum Thema
Der Autor
Uwe Tietz
Alpine Finanz Bau GmbH