03.07.2019
Thomas Herr

Bridging the Gap - Wie es gelingen kann Lösungen umzusetzten

3. REAL INNOVAT!ON

Die Debatte über Innovationen in der Immobilienwirtschaft ist zu stark auf PropTech Start-Up's fokussiert - diese Konferenz setzt dagegen einen Schwerpunkt auf die Rolle etablierter Technologieunternehmen und von Venture Capital Investitionen

Quelle: Heuer Dialog GmbH

Auf die Frage nach den Gründen für die langsame Implementierung neuer technischer Lösungen in der Immobilienbranche werden gerne Punkte wie bestehende Softwaresysteme, hoher Investitionsbedarf, fehlende Investitionssicherheit oder ein fragliches Kosten-Nutzen-Verhältnis angeführt. Die Argumentation dagegen fällt schwer, wenn man ein kleines, junges Unternehmen ist, dass gerade die Beta-Version einer bahnbrechenden Lösung entwickelt hat. Fiona Cousins, Global Automation Leader bei ARUP, stellte dazu auf der FutureProptech Konferenz in London 2019 zutreffend fest: "Das Problem unserer Branche ist, dass jeder der Zweite und keiner der Erste Anwender einer neuen Lösung sein möchte."

 

Wie kann man diese Aversion überwinden? Wie kann die Brücke zwischen neuer Technologie und Immobilie gebaut werden? 3. REAL INNOVAT!ON Konferenz geht dazu zwei Thesen nach.

Erstens: die traditionellen Technologiepartner der Branche, sowohl im Bereich Software als auch Hardware, haben eine wesentliche Rolle bei der Integration neuer, teilweise von Start-Up's entwickelter Lösungen in bestehende Technologielandschaften zu spielen. Vor allem kritische Umgebungen wir Datencenter oder Laboratorien, bei denen ein hohes wirtschaftliches Ausfallrisiko besteht, sind prädestinerte Erstnutzer von anfangs teuren neuen Anwendungen insbesondere im Bereich von Sensorik, IOT und Smart Buildings.

Zweitens: der Investitionsbedarf für die Entwicklung und erfolgreiche Erst-Implementierung ist ein hervorragendes Betätigungsfeld für technologieorientierte Venture Capital Gesellschaften.Anhand zahlreicher Fallstudien von Unternehmen wie Microsoft, Oracle, Aareon, Siemens, Schindler, Osram, Johnson Controls und Innogy werden diese Thesen behandelt und jeweils mit Vertretern der Immobilienbranche, sowohl aus dem Wohn- als auch Gewerbebereich, der Projektentwicklung und desm Bestandsmanagement diskutiert. Aus dem Bereich VC sind globale und deutsche Marktführer wie Fifth Wall, Proptech1 der High-Tech-Gründerfonds, Idinvest, Redstone und High-Rise-Ventures vertreten.

Es soll aber auch klar werden, dass Innovation in der Branche nicht nur auf Technologien und Geschäftsmodelle reduziert bleiben darf. Der hohen gesellschaftlichen Verantwortung der Wohn- und Immobilienwirtschaft folgend müssen auch Soziale Innovationen betrachtet werden.

Die abschließende Keynote nimmt sich dieses Themas and und verweist möglicherweise schon auf einen Schwerpunkt der nächsten REAL INNOVAT!ON Konferenz.

Das Event zum Thema
Der Autor
Dr. Thomas Herr
Dr. Thomas Herr, Managing Director und EMEA Head of Digital Innovation, CBRE GmbH