12.04.2019
Sophie Spethmann

Online Shopping per Live Video mag nach einer weit entfernten Zukunft klingen. Unter Anderem das erst kürzlich lancierte "Amazon Live" beweist aber eine andere Realität.

Live Video Commerce: Was entsteht, wenn Online Shopping auf Live Video trifft?

Auch Deutsche Start-ups wie LiSA glauben an diese neuen Formate. Ihre innovativen Live Video Shopping Tools können von Einzelhändlern und Marken eingesetzt werden um ihren Onlinekunden ein persönliches und authentisches Einkaufserlebnis zu bieten.

Quelle: LiSA Retail Innovation GmbH

Amazon hat mit seinem kürzlich lancierten "Amazon LIVE" - worüber Amazon Verkäufer Ihre Produkte per Live Video präsentieren können - die Diskussion über neue Hybridformate zwischen Live Video Streaming und Online Shopping in der Öffentlichkeit angeregt.

Dabei stellt sich die Frage: Ist ein solches Format nicht eigentlich der nächste logische Schritt? Blicken wir einmal kurz auf die Entwicklung von Videoformaten im Internet zurück.

Videoinhalte sind über soziale Medien wie Facebook und Instagram oder Plattformen wie YouTube zu einem der beliebtesten Content-Formate geworden. Websiten und Online Shops, die keinen Video Content haben, werden sogar von Google im Ranking abgestraft. Durch Kanäle wie Snapchat oder Instagram Stories wurden Aufnahmen sogar nur für kurze Zeit einsehbar. Das perfekt inszenierte Video wird nicht mehr erwartet. Schnell und authentisch soll es bitte sein - und am allerbesten sogar Live!

Dank Facebook Live, Instagram Live oder YouTube Live haben sich Zuschauer sogar bereits an Live Streams ihrer geliebten Influencer oder Brands gewöhnt. Ist es da verwunderlich, dass sich verschiedene Anbieter fragen, was der nächste Schritt wohl sein könnte? Eventuell eine direkte Kopplung des Formats an eine Online-Shopping-Funktion?

Was entsteht also, wenn man Live Video Streams mit Online Shopping verbindet?

Dies sind die 6 Formate, die wir im Live Video Commerce derzeit entstehen sehen:

  1. Live Streams in Sozialen Medien werden direkt mit Produktkauf-Buttons ausgestattet
    Gerüchte kursieren bereits im Internet, dass Facebook beispielsweise in seinem Live Format die Möglichkeit des direkten Produktkaufs testet. Der Vorteil für Facebook: es wird noch mehr zum Ort des Geschehens, wenn es so sogar den Produktkauf direkt bei sich ermöglicht. Der Nachteil für den Einzelhändler: Es ist unwahrscheinlich, dass Facebook den Link zum Kauf des Produkts im Online Shop des Einzelhändlers erlauben wird.

  2. E-Commerce Player wie Amazon bringen quasi das Teleshopping 2.0 auf ihre Plattform
    Mit Amazon Live können Verkäufer ihre Produkte per Live Video präsentieren. Die Produkte tauchen direkt unterhalb des Streams auf. Wer darauf klickt, wird auf die Produktseite auf Amazon weitergeleitet. Die Aufnahmen der Sendungen können auch später noch gesehen werden. Mit diesem Format versucht Amazon das Einkaufserlebnis auf seiner Plattform spannender und inspirierender zu gestalten, was sicherlich gelingt. Aber was, wenn ein Einzelhändler das nicht auf Amazon, sondern im eigenen Online Shop machen möchte?

  3. Online Shops bieten ihre eigenen Live Video Shopping Shows an, z.B. über Software Anbieter wie "LiSA"
    Das LiSA Live Shopping Shows Tool bietet Einzelhändlern die Möglichkeit, in ihrer eigenen Online Shop Umgebung Live Shows zu streamen. Zuschauer können per Klick auf einen Link in die Sendung kommen. Sie müssen hierfür keine App installieren. Die in der Sendung präsentierten Produkte tauchen unterhalb des Streams auf. Wenn der Zuschauer darauf klickt, öffnet sich ein Overlay-fenster, worin die Produktseite aus dem Onlineshop gespiegelt wird. Dort kann er sich die gewünschte Variante aussuchen und in seinen Onlinewarenkorb legen. Schließt er das Fenster, ist er wieder in der Live Show. Er schließt den Kauf also wie gewohnt im entsprechenden Onlineshop ab.Hat er Fragen oder Kommentare, kann er diese über den Live Chat stellen. Einzelhändler können beispielsweise über Kooperationen mit Bloggern die eine hohe Relevanz für ihre Zielkunden haben Live Sendungen planen und bewerben, um die Reichweite entsprechend zu erhöhen. Die Aufnahmen der Sendungen können hinterher als Content im Online Shop (zum Beispiel zur Erklärung der Produkte) oder in Sozialen Medien genutzt werden.

  4. Omnichannel Händler gehen noch einen Schritt weiter und bieten eine Eins-zu-Eins Beratung per Live Video an
    So können sich Online Kunden zum Beispiel direkt von einem Verkäufer vor Ort im Geschäft persönlich in Echtzeit beraten lassen und das Sortiment gemeinsam erkunden. Auch hierfür bietet LiSA eine Lösung.

  5. Shopping Center bieten einen Live Video Shopping Service für die Besucher an, die es bequem und dennoch persönlich mögen
    Dass Shopping Center sich immer mehr in Richtung Erlebniswelt entwickeln, um den vor Ort Kunden noch einen Zusatzmehrwert zu "alles unter einem Dach" bieten zu können, ist keine Neuheit. Für viele Kunden sind Plattformen wie Amazon die Lieferanten für die Dinge des täglichen Gebrauchs geworden.

    Was aber machen die Kunden, die auf der einen Seite die Bequemlichkeit und die Sortimentsbreite des Online Shoppings, auf der anderen Seite aber die Beratung und die Inspiration des vor Ort Kaufs haben wollen?
    Sie können sich zum Beispiel im Stadtzentrum Schenefeld für einen Live Video Shopping Termin anmelden. Eine Personal Shopperin führt den Kunden per Live Video durchs Center, kauft alle gewünschten Produkte für ihn ein und sendet sie ihm nach Hause. Dieser Service wird technisch auch von LiSA ermöglicht.

  6. Live Video basierte B2C Shopping Plattformen oder Apps
    In diesem Bereich tummeln sich bereits einige Start-ups wie "ShopShops", welches aus amerikanischen Boutiquen per Live Video an Chinesische Kunden verkauft oder die amerikanische App "NTWRK", über die Limited Edition Sportswear in Form von Live Sendungen verkauft wird. Die Herausforderung für diese Anbieter besteht darin, auf der einen Seite genug Publikum zu erreichen und auf der anderen Seite genug Sendungen mit Einzelhändlern oder Influencern anzubieten.

FAZIT:

Verbindet man Online Shopping mit Live Video, entstehen sehr spannende neue digitale Einkaufskanäle, die aber auch viel Gutes und Gewohntes - wie zum Beispiel Beratung, das Gefühl des Teleshoppings oder des stationären Shoppings - mit sich bringen. Laut einer Studie von Cisco wird bis 2021 81% des weltweiten Internetverkehrs aus Video Formaten bestehen, 10,5% aus Live Video. Das direkte Einkaufen per Live Video ist der natürliche nächste Schritt im E-Commerce. Kunden suchen auch online zunehmend eine authentische und persönliche Bindung zu ihren Lieblingsmarken. Live Video Shopping ist hierfür ein idealer Kanal.

Die Autorin
Sophie Spethmann
Co-Founder & CEO
LiSA Retail Innovation GmbH