12.12.2018
Angela Rüter

Handels-Dialog in Heilbronn

Die Dezentralität ist die große Stärke Baden-Württembergs

Der diesjährige Handels-Dialog Baden-Württemberg fand in Heilbronn, der Stadt der Bundesgartenschau 2019, statt.

Ober­bür­ger­meis­ter Har­ry Mer­gel be­grü­ß­te die Teil­neh­mer und be­ton­te: „Es gibt wohl der­zeit kei­ne Stadt, die so am­bi­tio­niert in die Stadt­ent­wick­lung investiert“.

Heil­bronn ist auf der Über­hol­spur. Im ak­tu­el­len Dy­na­mi­kran­king der Wirt­schafts­wo­che steht die Stadt in Ba­den-Würt­tem­berg auf Platz 1, bun­des­weit auf Platz 7. Und die Im­mo­bi­li­en­prei­se sol­len bis 2030 um sa­gen­haf­te 40% stei­gen. Der Woh­nungs­bau und die Fra­ge der Mo­bi­li­tät sind nach den Wor­ten von Mer­gel die grö­ß­ten Herausforderungen.

Jür­gen Pin­nisch, Gast­ge­ber der Ver­an­stal­tung – der Volks­bank Heil­bronn – sieht die Stadt auf Wachs­tums­kurs. Die Bank sieht er gut vor­be­rei­tet auf die Her­aus­for­de­run­gen der Digitalisierung.

In Ba­den-Würt­tem­berg per­for­men be­son­ders die klei­ne­ren Standorte

Fal­ko Stre­ber gab den Teil­neh­mern ei­nen Über­blick über die Ent­wick­lun­gen in ganz Ba­den-Würt­tem­berg. „Die De­zen­tra­li­tät ist der gro­ße Vor­teil“, so Stre­ber. Kauf­kraft und ho­he Zen­tra­li­täts­zah­len un­ter­strei­chen die wirt­schaft­li­che Dy­na­mik im „Ländle“.

Em­men­din­gen, Lör­rach, Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen, Her­ren­berg …

Über­all ent­ste­hen Quar­tie­re mit ei­ner ho­hen Auf­ent­halts­qua­li­tät. In Em­men­din­gen pro­gnos­ti­ziert man durch die Ent­wick­lung des „Neu­en Mark­tes“ ei­nen Zen­tra­li­täts­zu­wachs von acht bis zehn Pro­zent. Die Pro­jek­te eint ei­nes: Es sind Mi­xed-use-Pro­jek­te. Mar­cus Jan­ko von der ECE sieht, dass on­line und off­line im­mer mehr ver­schmel­zen. Das Re­fur­bish­ment der Ob­jek­te sei die gro­ße Her­aus­for­de­rung und Auf­ga­be der Zukunft.

Händ­ler wer­den zu Entwicklern

Tho­mas Ertl von der Fir­ma Lidl prä­sen­tier­te zahl­rei­che Bei­spie­le da­für, wie Lidl jetzt und künf­tig Stand­or­te ent­wi­ckelt. Im­mer Han­del kom­bi­niert mit: Woh­nen, Ki­tas, Bü­ro und Ge­wer­be, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen. Ob das dann al­les schon Städ­te­bau sei? Ertl re­agier­te zurückhaltend.

Die Autorin
kplus konzept studios
Angela Rüter
Geschäftsführerin
Heuer Dialog
Deutsch
USD