01.11.2018
Michael Thiede

Lebst du schon oder pendelst du noch?

Der Standort Augsburg rückt immer mehr in den Focus der Investoren und Mieter

Diese Frage stellen sich rund 22.000 Pendler, welche die Region Augsburg täglich in Richtung München verlassen.

Ob die­ser Weg nun im Au­to, Bahn oder Bus zu­rück­ge­legt wird spielt da­bei kei­ne Rol­le. Im Mit­tel ge­hen rund 3 Stun­den täg­lich ver­lo­ren um die Weg. Die­se Fra­ge stel­len sich rund 22.000 Pend­ler, wel­che die Re­gi­on Augs­burg täg­lich in Rich­tung Mün­chen ver­las­sen. Ob die­ser Weg nun im Au­to, Bahn oder Bus zu­rück­ge­legt wird spielt da­bei kei­ne Rol­le. Im Mit­tel ge­hen rund 3 Stun­den täg­lich ver­lo­ren um die Weg­stre­cken zu be­wäl­ti­gen und da­bei sind Staus, Schlecht­wet­ter etc. wahr­lich nicht be­rück­sich­tigt. Städ­te­pla­ner spre­chen heu­te schon von au­to­frei­en In­nen­städ­ten und mehr ver­kehrs­be­ru­hig­ten Zo­nen und ver­la­gern den Ver­kehr auf die Rand­zo­nen. Zen­tren sind zu Rush Hour – Zei­ten kaum mehr zu erreichen.

Bü­ro­kul­tu­ren ha­ben sich ver­än­dert. Aus muf­fi­gen Schreib­stu­ben wur­den freund­li­che Ar­beits­plät­ze mit er­go­no­mi­schen Mö­beln, kli­ma­ti­sier­ten Räu­men, Feng-Shui-Ele­men­ten, kom­mu­ni­ka­ti­ven Ecken und Kaf­fee­voll­au­to­mat. Open Space, We­Work etc. um nur ei­ni­ge Schlag­wor­te mo­der­ner Bü­ro­wel­ten zu nen­nen ste­hen hoch im Kurs der Ent­wick­ler und Nut­zer. Die Di­gi­ta­li­sie­rung bringt im­mer mehr Dy­na­mik auch in un­ser Pri­vat­le­ben und er­mög­licht es an je­dem Ort der Welt ak­tiv zu sein.

Das Ar­beits­um­feld ver­än­dert sich ra­send schnell, doch an die Work Live Ba­lan­ce ei­nes Pend­lers wur­de da­bei nicht ge­dacht. Er steht noch im­mer im Stau oder war­tet am Bahn­hof auf ver­spä­te­te Züge.

Ist es nicht end­lich an der Zeit Bü­ro­wel­ten dort zu er­rich­ten wo Ar­beit­neh­mer woh­nen und le­ben, ein­her­ge­hend mit meist at­trak­ti­ve­ren In­ves­ti­tion­vor­aus­set­zun­gen. Bei­spie­le da­für gibt es lei­der noch we­ni­ge, je­doch Un­ter­neh­men wie Check 24 ha­ben es vorgemacht.

Ein Blick in die um­lie­gen­den Re­gio­nen wür­de sich am En­de nicht nur für den Pend­ler als vor­teil­haft er­wei­sen son­dern auch für den In­ves­tor. Meist bie­ten sich er­heb­li­che Chan­cen für den Investor.

Die Re­gi­on Augs­burg dürf­te da­bei prä­de­sti­niert sein. Mit dem wei­te­ren Aus­bau als Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­stand­ort wird die Re­gi­on im­mer at­trak­ti­ver und beliebter.

Mit ei­nem Flä­chen­um­satz von rund 50.000 m² (Fremd­ver­mie­tet, Fer­tig­stel­lung 2019-20) er­zielt der Augs­bur­ger Bü­ro­markt ein be­acht­li­ches Er­geb­nis, gilt aber nach wie vor als C-Stand­ort mit auf­stre­ben­der Ten­denz. Die Durch­schnitts­mie­te im Neu­bau pen­delt sich ak­tu­ell bei rund 13,50 Eu­ro/m² ein. Die Durch­schnitts­mie­te im Be­stand liegt bei rund 9,5 Euro/m².

Bei der Spit­zen­mie­te macht sich die gu­te Nach­fra­ge nach Flä­chen im Top­seg­ment wei­ter be­merk­bar. Weg­wei­sen­de Pro­jek­te wie Weit­blick 1.7, Q40 oder She­ri­dan Cam­pus wer­den den ge­werb­li­chen Im­mo­bi­li­en­markt Augs­burg wei­ter nach­hal­tig ver­än­dern. So wer­den die Spit­zen­mie­ten mit­tel­fris­tig bei rund 18,00 Eu­ro/m² Nfl. lie­gen Ins­be­son­de­re der Augs­bur­ger Süd­wes­ten ent­lang der B17 wird bei In­ves­to­ren im­mer beliebter.

Die­se Ver­kehrs­ach­se zwi­schen Lands­berg und Augs­burg mit An­schluss an die A8, an­ge­bun­den an ei­ne ÖPNV –Struk­tur, er­mög­li­chen ra­sche Ver­bin­dun­gen. Ei­ne Stand­ort­vor­teil den auch Swiss Life As­set Ma­na­gers er­kannt hat, wel­che den „She­ri­dan Tower" für den neu­en „Key Re­gio­nal Ci­ties“-Fonds er­wor­ben hat. Die Ren­di­te­er­war­tun­gen sind im Ver­gleich zu A- bzw. B-Städ­ten at­trak­tiv und ver­spre­chen ein in­ter­es­san­tes Investment.

Zu­sam­men­fas­send kann re­sü­miert wer­den, dass die Bran­che noch mehr auf Stand­or­te aus­wei­chen wird und muss, wel­che bes­te Ren­di­te­chan­cen ver­bun­den mit ex­zel­len­ter Per­for­mance bie­ten. Die Un­ter­neh­men wer­den sich über die Work Live Ba­lan­ce ih­rer Mit­ar­bei­ter mehr Ge­dan­ken ma­chen müs­sen so dass es zu­künf­tig hei­ßen wird.

„Pen­delst du noch oder ar­bei­test du schon in Augsburg“

Der Autor
Quelle: RES GmbH
Michael Thiede
Geschäftsführer
RES GmbH
Deutsch
USD