25.10.2018
Christoph Dammermann

Eine Wirtschaftsregion geprägt von Vielfalt, Kreativität und Innovationsgeist im Herzen Europas

Nordrhein-Westfalen: Exzellenter Standort für Investitionen

Nordrhein-Westfalen ist die wichtigste Wirtschaftsregion in Deutschland und seit Jahren einer der beliebtesten Standorte für ausländische Unternehmen in Europa.

Mit sei­nem In­no­va­ti­ons­geist und sei­ner Welt­of­fen­heit im Her­zen Eu­ro­pas bie­tet Nord­rhein-West­fa­len viel Raum für Investitionen.

Im Ver­gleich der 16 deut­schen Bun­des­län­der hat sich Nord­rhein-West­fa­len als füh­ren­der In­ves­ti­ti­ons­stand­ort für Un­ter­neh­men aus al­ler Welt eta­bliert. An Rhein und Ruhr sind rund 20.000 aus­län­di­sche Fir­men zu­hau­se: Dar­un­ter Glo­bal Play­er wie 3M, Erics­son, Ford, Hua­wei, BP, To­yo­ta, QVC oder Vo­da­fone, aber auch zahl­rei­che Mit­tel­ständ­ler und Hid­den Cham­pi­ons und die Ten­denz ist stei­gend. Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben sich rund 421 aus­län­di­sche Fir­men für Nord­rhein-West­fa­len als In­ves­ti­ti­ons- oder Er­wei­te­rungs­stand­ort ent­schie­den. Die Re­gi­on Düs­sel­dorf war da­bei mit 37 Pro­zent al­ler In­ves­ti­ti­ons­pro­jek­te füh­rend, ge­folgt vom Ruhr­ge­biet mit 18 Pro­zent und der Re­gi­on Köln/Bonn mit 17 Prozent.

Gro­ßer Ab­satz­markt in Europa

Gro­ßer Stand­ort­vor­teil ist vor al­lem die zen­tra­le La­ge mit­ten in Eu­ro­pa. Von kei­nem an­de­ren Stand­ort kön­nen in so kur­zer Zeit so vie­le Men­schen mit ei­ner solch ho­hen Kauf­kraft er­reicht wer­den: Mit fast 18 Mil­lio­nen Ein­woh­nern ist NRW das be­völ­ke­rungs­reichs­te Bun­des­land, in ei­nem Ra­di­us von 500 Ki­lo­me­tern um die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf le­ben rund 160 Mil­lio­nen Men­schen – das ent­spricht fast ei­nem Drit­tel al­ler Ver­brau­cher in der Eu­ro­päi­schen Uni­on. Gleich­zei­tig ist Nord­rhein-West­fa­len selbst ein in­ter­es­san­ter Ab­satz­markt für Kon­sum­gü­ter. Die Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner ge­ben jähr­lich über 354 Mil­li­ar­den Eu­ro für den pri­va­ten Ver­brauch aus.

Gate­way in die Welt

Ei­ne wich­ti­ge Rol­le bei der Stand­ort­wahl spielt auch die Ver­kehrs­in­fra­struk­tur: Von den zwei in­ter­na­tio­na­len Großflug­hä­fen in Düs­sel­dorf und Köln/Bonn – der dritt­grö­ß­te Fracht­flug­ha­fen Deutsch­lands – sind al­le EU- Me­tro­po­len in­ner­halb von drei Stun­den er­reich­bar. Ein dich­tes Netz von Was­ser­we­gen, Stra­ßen und Schie­nen bie­tet schnel­le An­bin­dung an die Ab­satz- und Be­schaf­fungs­märk­te welt­weit. In Duis­burg sorgt der grö­ß­te Bin­nen­ha­fen der Welt für zu­ver­läs­si­ge Ver­bin­dun­gen zu den nie­der­län­di­schen und bel­gi­schen Seehäfen.

Ei­ne der bes­ten Ta­lent­schmie­den Europas

Der Wirt­schafts­stand­ort NRW ist von Viel­falt, Krea­ti­vi­tät und In­no­va­ti­ons­geist ge­prägt. Wis­sen­schaft und For­schung lie­fern hier Spit­zen­leis­tun­gen: Die über 110 Tech­no­lo­gie­zen­tren und hoch­schulex­ter­nen For­schungs­ein­rich­tun­gen bil­den das dich­tes­te For­schungs­netz­werk Eu­ro­pas und bie­ten idea­le Vor­aus­set­zun­gen für den Technologietransfer.

Mehr als je­der vier­te Aka­de­mi­ker und je­de vier­te Aka­de­mi­ke­rin in Deutsch­land wird in Nord­rhein-West­fa­len aus­ge­bil­det: 70 Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len bie­ten ein brei­tes An­ge­bot für zu­künf­ti­ge Fach­kräf­te. Da­durch kön­nen Un­ter­neh­men al­ler Bran­chen hier qua­li­fi­zier­te Ar­beit­neh­me­rin­nen und Ar­beit­neh­mer fin­den. Beim dies­jäh­ri­gen Ran­king des Lon­do­ner Fach­ma­ga­zins für in­ter­na­tio­na­le Di­rekt­in­ves­ti­tio­nen, dem fDi Ma­ga­zi­ne, be­legt NRW im eu­ro­pa­wei­ten Ver­gleich der gro­ßen Re­gio­nen mit mehr als vier Mil­lio­nen Ein­woh­nern Platz 1 in der Ka­te­go­rie „Hu­man Ca­pi­tal and Life­style“. All das zeigt: Nord­rhein-West­fa­len ist zu­recht ei­ne be­deu­ten­de Wirt­schafts­re­gi­on und ein ex­zel­len­ter Stand­ort für aus­län­di­sche Investitionen.

Das Event zum Thema
Der Autor
© MWIDE NRW/F. Wiedemeier
Christoph Dammermann
Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Deutsch
USD