11.05.2018
Angela Rüter

Wir sind und bleiben auf Kurs Expansion.

Retailer Meeting 2018: Nahversorgung ist der Digitalisierungsgewinner!

Über 200 Teilnehmer und viele Aussteller bildeten den Rahmen für das Retailer Meeting 2018 in Soest. Die Botschaft des Handels war klar: Wir sind und bleiben auf Kurs Expansion.

Insbesondere der Lebensmitteleinzelhandel entwickelt viele neue am Kunden und der Nahversorgung orientierte flexible Konzepte. „Das Nahversorgungs- und Nachverdichtungspotenzial ist riesig“, so Stephan Zwierzynski, Bereichsleiter Immobilien bei Lidl. Die Firma entwickelt immer mehr gemischt genutzte Immobilien – unten Handel, drüber Wohnen – um den Anforderungen der Städte gerecht zu werden. Aber auch Kitas gehören dazu.

Die Firma dennree möchte in den nächsten zehn Jahren 600 weitere Märkte eröffnen. Thomas Hennig, Leiter des Expansionsinnendienstes des Biomarktunternehmens, warb dafür, dass das Unternehmen einen Mehrwert für den Standort schaffe. Die Kundenklientel ist gut gebildet, weiblich und verfüge über ein hohes Einkommen.

Sebastian Müller, Head of Retail & Real Estate bei der GfK, stimmte die Teilnehmer in seinem Vortrag auf die Trends im Handel ein. „Positionierung und Differenzierung zugleich, der Handel ist gefordert, pro-aktiv zu denken und Neues auszuprobieren“, forderte Müller in seinem Vortrag.

Nahversorgung ist der Digitalisierungsgewinner

„Wir erleben derzeit eine drastische Verschiebung im Einkaufsverhalten der Deutschen“, so begann Manuel Jahn, Head of Business Development bei der Habona Invest GmbH, seine Ausführungen zum Megatrend wohnortnahe Versorgung. Er warb eindringlich dafür, sich auch in der Immobilienwirtschaft viel tiefer mit Veränderungen, die zunächst nur die Mieter betreffen, zu beschäftigen. „Der Erfolg der Immobilien hängt vom Publikum ab.“

Future City Langenfeld: Modell für den analog-digitalen Erlebnisraum

Die Stärkung der Innenstadt ist eine Aufgabe, mit der sich derzeit viele Initiativen beschäftigen. Eine der nachhaltigsten ist sicherlich die Future City Langenfeld. Das Ziel ist die Entwicklung von Lösungen für einen attraktiven Handel und des Erlebnisraumes Innenstadt. Frank Rehme und Jan Christoph Zimmermann stellten das Projekt vor. Beide Sprecher betonten, wie wichtig es sei, die Stadt mit dem digitalen Kommunikationsraum zu verbinden.

Eating ist the new shopping? Mehr Geld für Genuss

Ob groß angelegte Foodcourts in Shopping Centern oder kleine Caféecken in Monolabel Stores: Die Gastronomisierung des Einzelhandels nimmt stetig zu. In den Shopping-Centern hat sich der Anteil der Gastronomie in den letzten Jahren verdoppelt und er werde weiter steigen, so Achim Weitkamp, Geschäftsführender Gesellschafter der LÜHRMANN Deutschland GmbH. Die Gastronomie im Center wird zum bedeutenden differenzierenden Merkmal gegenüber dem Online-Handel.

Wenn aus Kunden Gäste werden! In diesem Sinne freuen wir uns schon auf das Retailer Meeting 2019. Sie hören von uns!

Die Autorin
Angela Rüter
Geschäftsführerin
Heuer Dialog