08.12.2017
Anja Sturme

Interview mit Andreas Schaller, Geschäftsführer der LLOYD Shoes GmbH

Keine Expansion um jeden Preis!

Andreas Schaller berichtet im nachfolgenden Interview über die Wachstumsstrategie des deutschen Markenschuhanbieters, der seit fast 130 Jahren am Markt etabliert ist und seine Produkte inzwischen in über 40 Länder vertreibt.

Herr Schaller ist neben weiteren führenden Händlern Teilnehmer der Themenrunde Expansion beim 10. Deutschen Handelsimmobilien-Gipfels 2018.

1. Wie sieht Ihre Expansionsstrategie für Deutschland, Europa und die Welt aus? Wo sehen Sie stationäres Wachstumspotential?

AS: LLOYD plant nach einer Konsolidierungsphase in den letzten zwei Jahren innerhalb Europas weitere Expansionen. Zudem planen wir gemeinsam mit unserem Partner in China eine weitere Expansion. Auch in anderen Ländern auf verschiedenen Kontinenten sind wir gemeinsam mit Partnern auf der Suche nach geeigneten Standorten. Wichtig bleibt dabei aber die Wirtschaftlichkeit unserer LLOYD Concept Stores. Eine Expansion um jeden Preis gibt es bei uns nicht. Dafür erwartet den Vermieter ein verlässlicher Mieter, der langfristig plant.

2. Es ist mittlerweile in aller Munde, dass Shoppingfrequenz im Laden nur dadurch gesichert werden kann, dem Kunden einen Mehrwert zu bieten. Was machen Sie, Herr Schaller, um den stationären Einzelhandel attraktiv zu machen?

AS: In den eigenen LLOYD Concept Stores versuchen wir durch interessante Aktivitäten das Interesse der Konsumenten zu wecken und die Frequenz zu stärken. Eine Off-Price-Strategie zur Steigerung der Frequenz lehnen wir ab. Vielmehr versuchen wir dem Kunden einen Mehrwert zu bieten, welcher auch aus produktfremden Zugabeartikeln bestehen kann. Bei diesen Maßnahmen ziehen wir im Wholesale auch unsere Fachhandelskunden mit ein. Im Vordergrund muss das Vorhaben stehen, den Produktpreis und damit dem Wert der Produkte zu erhalten.

3. Welche Rolle spielt die Digitalisierung im Vertrieb und an welchen Stellen ist sie für den Kunden sichtbar?

AS: Die Digitalisierung ist ein fester Bestandteil des Vertriebs. Dieses trifft nicht nur auf die Kommunikation mit dem Kunden zu, bei der die Digitalisierung schon unverzichtbar geworden ist. Auch alle vertriebsunterstützenden digitalen Systeme, welche im Interesse des Kunden sind, muss der Handel aufgreifen. In unseren LLOYD Concept Stores bieten wir alle aktuell von Kunden geforderten digitalen Serviceleistungen an und planen hier eine kontinuierliche Erweiterung der Leistungen.

Das Event zum Thema
Die Autorin
Anja Sturme
Projektleiterin
Heuer Dialog