10.11.2017
Yvonne Traxel

Fach-Dialog Brandschutz am 23. Januar 2018

Brandschutz, aktueller denn je!

Das Thema Brandschutz hat es in die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung geschafft! Ein untrügliches Zeichen dafür, dass es deutschlandweit diskutiert wird. Warum auf einmal?

Quel­le: shutterstock.com

Je­der Ei­gen­tü­mer, Pro­jekt­ent­wick­ler, As­set­ma­na­ger, Pla­ner und auch In­ves­tor kennt die Bri­sanz der Brand­schutz­an­for­de­run­gen. Spä­tes­tens seit dem De­ba­kel um den Ber­li­ner Flug­ha­fen ist je­dem klar: dies ist ei­ne Soll­bruch­stel­le. Den­noch scheint der Hoch­haus­brand in Lon­don wie ein Zünd­feu­er für die Ver­brei­tung der Ängs­te und Sor­gen in Deutsch­land ge­wirkt zu ha­ben. Der aus­län­di­sche In­ves­tor rief den As­set­ma­na­ger an: „Ha­be ich in mei­nen Im­mo­bi­li­en­port­fo­lio ein Brand­schutz­pro­blem zu er­war­ten?“. Kri­ti­sche Im­mo­bi­li­en ka­men nun auf den Prüf­stand, auch die Kom­mu­nen wa­ren alarmiert.

Ach­tung vor Ver­lust des Bestandsschutzes

Ist der Be­stands­schutz der Im­mo­bi­lie in Ge­fahr und geht die­ser so­gar ver­lo­ren, muss ge­han­delt wer­den! Die Bau­auf­sich­ten der Städ­te und Kom­mu­nen hal­ten sich an be­stehen­de Brand­schutz­vor­schrif­ten, die es ein­zu­hal­ten gilt. Doch recht­li­che Nor­men sind oft kom­pli­ziert, mit Zwei­fels­fra­gen be­haf­tet und zu­dem von Bun­des­land zu Bun­des­land un­ter­schied­lich ge­re­gelt. In­si­der spre­chen nicht sel­ten vom Bü­ro­kra­tie­mons­ter Brand­schutz. Wohl dem, der ei­nen gu­ten An­walt kennt und sich recht­zei­tig in­for­miert. Denn der Teu­fel steckt wie so oft im Detail.

Ste­ter Dia­log und Sach­kennt­nis helfen

Die Bei­spie­le Dort­mund und Wup­per­tal zei­gen ein­drucks­voll, wel­che Kon­se­quen­zen es hat, wenn Ver­än­de­run­gen bei Be­stands­im­mo­bi­li­en zum Ver­lust des Be­stands­schut­zes füh­ren und es zu kei­ner Ei­ni­gung mit dem Ei­gen­tü­mer kommt: Bei­de Hoch­häu­ser wur­den von den Städ­ten ge­räumt, die Be­woh­ner muss­ten ih­re Woh­nun­gen ver­las­sen. Hät­te man das ver­mei­den kön­nen? Ich weiß es nicht, aber si­cher­lich trägt ein kon­struk­ti­ver und ste­ter Dia­log zwi­schen den Be­trof­fe­nen da­zu bei, die Fol­gen bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen. Vor die­sem Hin­ter­grund ist es ins­be­son­de­re rat­sam, Um­nut­zun­gen im Be­stand mit der eins­ti­gen Bau­ge­neh­mi­gung ab­zu­glei­chen und auf An­pas­sungs­maß­nah­men zu überprüfen.

Wirt­schaft­lich­keit ver­sus Si­cher­heit, ein Dilemma?

Die ei­nen sa­gen, Brand­schutz wird we­gen der wirt­schaft­li­chen Fol­gen für Im­mo­bi­li­en re­gel­mä­ßig un­ter­schätzt. Die an­de­ren sa­gen, es wird zu viel Wir­bel um das The­ma ge­macht, denn der zu­neh­men­de Auf­wand recht­fer­ti­ge den Nut­zen nicht. Wie ernst muss Brand­schutz wirk­lich ge­nom­men wer­den? Wann ist ein Brand­schutz­gut­ach­ter hin­zu­zu­zie­hen? Was sa­gen die Ex­per­ten? Wenn Sie auch so ge­spannt auf die Ant­wor­ten sind wie ich, dann se­hen wir uns am 23. Ja­nu­ar 2018 in Köln auf dem Fach-Dia­log Brandschutz!

Die Autorin
Bild: Heuer Dialog
Yvonne Traxel
Senior Projektleiterin
Heuer Dialog GmbH