10.11.2017
Yvonne Traxel

Fach-Dialog Brandschutz am 23. Januar 2018

Brandschutz, aktueller denn je!

Das Thema Brandschutz hat es in die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung geschafft! Ein untrügliches Zeichen dafür, dass es deutschlandweit diskutiert wird. Warum auf einmal?

Quelle: shutterstock.com

Jeder Eigentümer, Projektentwickler, Assetmanager, Planer und auch Investor kennt die Brisanz der Brandschutzanforderungen. Spätestens seit dem Debakel um den Berliner Flughafen ist jedem klar: dies ist eine Sollbruchstelle. Dennoch scheint der Hochhausbrand in London wie ein Zündfeuer für die Verbreitung der Ängste und Sorgen in Deutschland gewirkt zu haben. Der ausländische Investor rief den Assetmanager an: „Habe ich in meinen Immobilienportfolio ein Brandschutzproblem zu erwarten?“. Kritische Immobilien kamen nun auf den Prüfstand, auch die Kommunen waren alarmiert.

Achtung vor Verlust des Bestandsschutzes

Ist der Bestandsschutz der Immobilie in Gefahr und geht dieser sogar verloren, muss gehandelt werden! Die Bauaufsichten der Städte und Kommunen halten sich an bestehende Brandschutzvorschriften, die es einzuhalten gilt. Doch rechtliche Normen sind oft kompliziert, mit Zweifelsfragen behaftet und zudem von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Insider sprechen nicht selten vom Bürokratiemonster Brandschutz. Wohl dem, der einen guten Anwalt kennt und sich rechtzeitig informiert. Denn der Teufel steckt wie so oft im Detail.

Steter Dialog und Sachkenntnis helfen

Die Beispiele Dortmund und Wuppertal zeigen eindrucksvoll, welche Konsequenzen es hat, wenn Veränderungen bei Bestandsimmobilien zum Verlust des Bestandsschutzes führen und es zu keiner Einigung mit dem Eigentümer kommt: Beide Hochhäuser wurden von den Städten geräumt, die Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Hätte man das vermeiden können? Ich weiß es nicht, aber sicherlich trägt ein konstruktiver und steter Dialog zwischen den Betroffenen dazu bei, die Folgen besser einschätzen zu können. Vor diesem Hintergrund ist es insbesondere ratsam, Umnutzungen im Bestand mit der einstigen Baugenehmigung abzugleichen und auf Anpassungsmaßnahmen zu überprüfen.

Wirtschaftlichkeit versus Sicherheit, ein Dilemma?

Die einen sagen, Brandschutz wird wegen der wirtschaftlichen Folgen für Immobilien regelmäßig unterschätzt. Die anderen sagen, es wird zu viel Wirbel um das Thema gemacht, denn der zunehmende Aufwand rechtfertige den Nutzen nicht. Wie ernst muss Brandschutz wirklich genommen werden? Wann ist ein Brandschutzgutachter hinzuzuziehen? Was sagen die Experten? Wenn Sie auch so gespannt auf die Antworten sind wie ich, dann sehen wir uns am 23. Januar 2018 in Köln auf dem Fach-Dialog Brandschutz!

Die Autorin
Yvonne Traxel
Senior Projektleiterin
Heuer Dialog GmbH