04.09.2017
Anja Sturme

Jetzt gilt es der Qualität der Fachmärkte einen Nährboden zu bieten

Fachmärkte und Fachmarktzentren sehr gefragt

Das Transaktionsvolumen von Fachmärkten und Fachmarktzentren steigt nach wie vor. Zahlreiche Portfolio-Deals und Großprojekte gingen in diesem Jahr schon wieder über die Tische von Maklern und Investoren. Ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht absehbar.

Bild: Kratz Fotografie

Was macht die Fachmärkte und die Fachmarktzentren so attraktiv? „Durch ihren hohen Anteil an Lebensmittelhändlern sind sie für viele Investoren resistent gegenüber den Auswirkungen des Onlinehandels“, so ein Kenner der Branche. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Standorte, an denen Fachmärkte gebaut werden können oder aber ein Refurbishment nötig und möglich ist, manchmal sogar mit Erweiterungsflächen. Dies im Gegensatz zu den innerstädtischen Shopping Centern, für die es kaum noch neue „Spielfelder“ gibt.

Die Entwicklung des Fachmarkt-Immobilienkongresses, der einzigen deutschsprachigen Plattform für diese Asset-Klasse, unterstreicht das Interesse der Branche an dem Produkt. 250 Teilnehmer hatte die Veranstaltung in ihren besten Jahren und auch der 9. Fachmarktimmobilien-Kongress im Oktober in Düsseldorf ist schon fast zu einem „Familientreffen“ geworden.

Umso besser, dass wir nun auch den Fachmarkt Star ins Leben gerufen haben. Die Verleihung eines Branchenpreises, der die Qualität der Immobilien und das Konzept der Fachmärkte sowie der Menschen, die diese Märkte planen, bauen und finanzieren, würdigt und in die öffentliche Aufmerksamkeit rückt. Nicht nur höher und schneller, sondern auch besser, lautet dabei die Devise. Weg vom Schmuddelimage der Schuhkartons oder black boxes hin zu attraktiven und nachhaltigen Einkaufsflächen.

Die Jury ist mit herausragenden Vertretern der Branche besetzt und die Sitzung im Sommer ist ein echter Intensivworkshop. In angenehm lockerer aber sehr disziplinierter Atmosphäre wird präsentiert, diskutiert und schließlich für jede Kategorie ein Gewinner nominiert.

In der Jury 2017 sitzen Martin Bieberle (Stadt Hanau), Johannes Blank (Blank Real Estate), Andreas Chwallek (Der Handel), Joseph Frechen (bulwiengesa), Michaela Hauser (ATP Architekten Ingenieure), Lars Heese (Hahn-Gruppe), Dieter Hieber (Edeka), Susanne Klaußner (GRR) und Harald Ortner (HBB). 2016 gingen die Preise an Nidder-Forum (Neubau), EDU Einkaufszentrum Duckwitz (Refurbishment) und MPreis (Sonderpreis). 

Auch in diesem Jahr ist die Wahl wieder sehr schwer gefallen. Zahlreiche Bewerbungen haben es der Jury nicht leicht gemacht, eine Entscheidung zu treffen. Wir, die Organisatoren und die Jury, freuen uns schon alle wieder auf den 23. Oktober 2017. Am Abend des 1. Kongresstages wird der Preis in den Kategorien Neubau, Refurbishment und Sonderpreis verliehen.

Johannes Blank, von Blank Real Estate ist der Initiator des Fachmarkt-Star. Auf die Frage, wann der Preis sein Ziel erreicht hat, antwortete er unlängst einem Journalisten: „Wenn wir ein erhöhtes Bewusstsein für Fachmarktimmobilien zum Nutzen und Wohle der Gemeinschaft und des nachhaltigen Erfolgs der Immobilie schaffen können.“ Mit der Einführung des Fachmarkt Stars wollen wir als Veranstalter auf lange Sicht auch Nährboden sein für eine erfolgreiche, nachhaltige Entwicklung der Fachmärkte und Fachmarktzentren. In diesem Sinne freuen Sie sich mit uns auf den Kongress und auf die Preisverleihung 2017.

Die Autorin
Anja Sturme
Inhaberin
Heuer Dialog GmbH