04.09.2017
Anja Sturme

Jetzt gilt es der Qualität der Fachmärkte einen Nährboden zu bieten

Fachmärkte und Fachmarktzentren sehr gefragt

Das Transaktionsvolumen von Fachmärkten und Fachmarktzentren steigt nach wie vor. Zahlreiche Portfolio-Deals und Großprojekte gingen in diesem Jahr schon wieder über die Tische von Maklern und Investoren. Ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht absehbar.

Bild: Kratz Fotografie

Was macht die Fach­märk­te und die Fach­markt­zen­tren so at­trak­tiv? „Durch ih­ren ho­hen An­teil an Le­bens­mit­tel­händ­lern sind sie für vie­le In­ves­to­ren re­sis­tent ge­gen­über den Aus­wir­kun­gen des On­line­han­dels“, so ein Ken­ner der Bran­che. Dar­über hin­aus gibt es noch zahl­rei­che Stand­or­te, an de­nen Fach­märk­te ge­baut wer­den kön­nen oder aber ein Re­fur­bish­ment nö­tig und mög­lich ist, manch­mal so­gar mit Er­wei­te­rungs­flä­chen. Dies im Ge­gen­satz zu den in­ner­städ­ti­schen Shop­ping Cen­tern, für die es kaum noch neue „Spiel­fel­der“ gibt.

Die Ent­wick­lung des Fach­markt-Im­mo­bi­li­en­kon­gres­ses, der ein­zi­gen deutsch­spra­chi­gen Platt­form für die­se As­set-Klas­se, un­ter­streicht das In­ter­es­se der Bran­che an dem Pro­dukt. 250 Teil­neh­mer hat­te die Ver­an­stal­tung in ih­ren bes­ten Jah­ren und auch der 9. Fach­markt­im­mo­bi­li­en-Kon­gress im Ok­to­ber in Düs­sel­dorf ist schon fast zu ei­nem „Fa­mi­li­en­tref­fen“ geworden.

Um­so bes­ser, dass wir nun auch den Fach­markt Star ins Le­ben ge­ru­fen ha­ben. Die Ver­lei­hung ei­nes Bran­chen­prei­ses, der die Qua­li­tät der Im­mo­bi­li­en und das Kon­zept der Fach­märk­te so­wie der Men­schen, die die­se Märk­te pla­nen, bau­en und fi­nan­zie­ren, wür­digt und in die öf­fent­li­che Auf­merk­sam­keit rückt. Nicht nur hö­her und schnel­ler, son­dern auch bes­ser, lau­tet da­bei die De­vi­se. Weg vom Schmud­del­ima­ge der Schuh­kar­tons oder black bo­xes hin zu at­trak­ti­ven und nach­hal­ti­gen Einkaufsflächen.

Die Ju­ry ist mit her­aus­ra­gen­den Ver­tre­tern der Bran­che be­setzt und die Sit­zung im Som­mer ist ein ech­ter In­ten­siv­work­shop. In an­ge­nehm lo­cke­rer aber sehr dis­zi­pli­nier­ter At­mo­sphä­re wird prä­sen­tiert, dis­ku­tiert und schlie­ß­lich für je­de Ka­te­go­rie ein Ge­win­ner nominiert.

In der Ju­ry 2017 sit­zen Mar­tin Bie­ber­le (Stadt Ha­nau), Jo­han­nes Blank (Blank Re­al Es­ta­te), An­dre­as Chwal­lek (Der Han­del), Jo­seph Fre­chen (bul­wi­en­ge­sa), Mi­chae­la Hau­ser (ATP Ar­chi­tek­ten In­ge­nieu­re), Lars Heese (Hahn-Grup­pe), Die­ter Hie­ber (Ede­ka), Su­san­ne Klauß­ner (GRR) und Ha­rald Ort­ner (HBB). 2016 gin­gen die Prei­se an Nid­der-Fo­rum (Neu­bau), EDU Ein­kaufs­zen­trum Duck­witz (Re­fur­bish­ment) und MPreis (Sonderpreis).

Auch in die­sem Jahr ist die Wahl wie­der sehr schwer ge­fal­len. Zahl­rei­che Be­wer­bun­gen ha­ben es der Ju­ry nicht leicht ge­macht, ei­ne Ent­schei­dung zu tref­fen. Wir, die Or­ga­ni­sa­to­ren und die Ju­ry, freu­en uns schon al­le wie­der auf den 23. Ok­to­ber 2017. Am Abend des 1. Kon­gress­ta­ges wird der Preis in den Ka­te­go­ri­en Neu­bau, Re­fur­bish­ment und Son­der­preis verliehen.

Jo­han­nes Blank, von Blank Re­al Es­ta­te ist der In­itia­tor des Fach­markt-Star. Auf die Fra­ge, wann der Preis sein Ziel er­reicht hat, ant­wor­te­te er un­längst ei­nem Jour­na­lis­ten: „Wenn wir ein er­höh­tes Be­wusst­sein für Fach­markt­im­mo­bi­li­en zum Nut­zen und Woh­le der Ge­mein­schaft und des nach­hal­ti­gen Er­folgs der Im­mo­bi­lie schaf­fen kön­nen.“ Mit der Ein­füh­rung des Fach­markt Stars wol­len wir als Ver­an­stal­ter auf lan­ge Sicht auch Nähr­bo­den sein für ei­ne er­folg­rei­che, nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung der Fach­märk­te und Fach­markt­zen­tren. In die­sem Sin­ne freu­en Sie sich mit uns auf den Kon­gress und auf die Preis­ver­lei­hung 2017.

Die Autorin
Bild: Anja Sturme
Anja Sturme
Projektleiterin
Heuer Dialog GmbH