06.02.2017
Yvonne Traxel

Bezahlbares und zukünftiges Wohnen

Wohn-Dialog Baden-Württemberg

Die Verwaltung hat verstanden, wo der Schuh im Wohnungsbau drückt, ist gesprächsoffen und wird Instrumente anpassen bzw. neu überdenken, so das Fazit von Yvonne Traxel von Heuer Dialog beim Wohn-Dialog am 2. Februar 2017 in Mannheim.

 Weitere Ergebnisse des Wohn-Dialogs im Museum Zeughaus hier im Überblick:

  • Heidelberg, Ulm und Mannheim sind die Hidden Champions unter den Städten in Baden-Württemberg.
  • Der geförderte Wohnungsbau wid vom frei finanzierten Wohnungsbau refinanziert – es gibt ein Delta in den Herstellungskosten.
  • Serieller Wohnungsbau muss/darf nicht sichtbar sein. Er ist eine veritable Möglichkeit für kostengünstiges Bauen.
  • Das neue „urbane Gebiet“ ist ein guter Ansatz, aber kein Heilmittel für den Wohnungsbau.
  • Wer bezahlbaren Wohnraum in den Metropolen will, muss sich von der Doktrin der Innenentwicklung lösen und der Außenentwicklung öffnen.
  • Architektur im Dienste der Gesellschaft schafft Integration, Vielfalt und neue Begegnungen.
  • Neue Planungskultur und neue Partnerschaften in der Immobilienwirtschaft können die Lebens- und Wohnqualität erhöhen.
Die Autorin
Yvonne Traxel
Senior Projektleiterin
Heuer Dialog GmbH