27.01.2017
Angela Rüter

Meet the Retailer am 8. und 9. Mai in Soest

Interview mit Herrn Uwe Hillemeyer, Hillemeyer Immobilien GmbH

Es gibt kaum eine Plattform, wo Mieter in so engen & intensiven Dialog mit Flächenanbietern treten können, wie beim Retailer-Meeting. Uwe Hillemeyer, der Initiator, gibt im folgenden Interview Einblick in die Historie & Zukunft des Retailer-Meetings.

1. Wie ist die Idee zu dem Re­tailer Mee­ting entstanden?

2008, als „Ju­bi­lä­ums­par­ty“ zum 10-jäh­ri­gen Be­ste­hen der Hil­le­mey­er Im­mo­bi­li­en GmbH (Grün­dung März 1998), tags­über zum ge­fühl­ten Som­mer­an­fang im Mai. Wir hat­ten bei 22 Grad, blau­em Him­mel und Wind­stil­le per­fek­te Vor­aus­set­zun­gen und hat­ten vor un­se­rem Bü­ro ei­ni­ge Pa­go­den-Zel­te auf­ge­baut und ei­ni­ge Snacks vor­be­rei­tet. Mit dem Auf­ruf Mie­ter und Ver­mie­ter zu­sam­men­zu­brin­gen, ha­ben wir am En­de, statt der er­war­te­ten ca. 40-60 Per­so­nen, über 100 emp­fan­gen dür­fen. Die­se An­zahl und das Feed­back von den Be­su­chern hat­ten uns mo­to­viert weiterzumachen.

 

2. Die­ses Jahr fin­det das 7. Re­tailer Mee­ting in Soest statt. In­wie­fern hat sich die Be­deu­tung des Re­tailer Mee­tings in den ver­gan­ge­nen Jah­ren verändert?

Ver­än­dert hat sich das Re­tailer Mee­ting ei­gent­lich gar nicht. Die Be­deu­tung ist le­dig­lich in ei­ne Rich­tung ge­wan­dert – nach oben. Das In­ter­es­se scheint grö­ßer, da die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Mie­tern und Ver­mie­tern im di­rek­ten Dia­log trotz der Tech­nik un­ab­ding­bar ist. Heu­te viel­leicht mehr denn je.

 

3. Wel­chen Nut­zen bringt das Re­tailer Mee­ting den Be­su­chern/Aus­tel­lern in Ih­ren Augen?

Die Mög­lich­keit, in ei­nem di­rek­ten Ge­spräch po­si­ti­ve Er­geb­nis­se zu er­zie­len! Am En­de sol­len Miet­ver­trä­ge ge­schlos­sen bzw. ent­schei­den­de Ge­sprä­che da­zu ge­führt wer­den. Das Feed­back von Teil­neh­mern lässt ver­mu­ten, dass durch­aus 40-60 ent­schei­den­de Ge­sprä­che bei ver­gan­ge­nen Ver­an­stal­tun­gen ge­führt wur­den, die am En­de in Ge­schäf­te mündeten.

 

4. Die­ses Jahr wird das Re­tailer Mee­ting zum ers­ten Mal von Heu­er Dia­log und der dfv Con­fe­rence Group in Zu­sam­men­ar­beit mit der Hil­le­mey­er Im­mo­bi­li­en GmbH ver­an­stal­tet. Wie ist es zu der Ko­ope­ra­ti­on gekommen?

Auf­grund des Auf­wan­des, den die Hil­le­mey­er Im­mo­bi­li­en GmbH nicht mehr leis­ten konn­te, um ei­ne wei­ter­hin stei­gen­de Qua­li­tät des Re­tailer Mee­tings zu ge­währ­leis­ten, ge­paart mit ei­ner ex­trem ho­hen Nach­fra­ge auf der Ex­po2016 und der „Idee des Jah­res“ von Herrn von Schwa­nen­flug mich mit Ih­nen in Ver­bin­dung zu set­zen, freue ich mich mit Ih­nen zu dem heu­ti­gen Er­geb­nis ge­kom­men zu sein.

 

5. Was ver­spre­chen Sie sich von der ge­mein­sa­men Kooperation?

Ei­ne lang­fris­ti­ge Ver­an­stal­tung, die end­gül­tig ih­ren Platz in der Sze­ne ge­fun­den hat und da­durch auch end­gül­tig durch ei­nen pro­fes­sio­nel­len Ver­an­stal­ter um­ge­setzt wird. Aus ei­ner an­fäng­li­chen Ju­bi­lä­ums­ver­an­stal­tung, ist ein hoch­ka­rä­ti­ges Tref­fen von Ein­zel­han­dels­spe­zia­lis­ten ge­wor­den, wel­ches in die­ser Kon­zen­tra­ti­on kei­nen Wett­be­wer­ber fürch­ten muss…. Wenn es denn wei­ter­hin re­gel­mä­ßig und or­dent­lich um­ge­setzt wird, was nun und auch nur durch Heu­er Dia­log ge­währ­leis­tet wer­den kann und wird.

 

6. Un­ter wel­chem Mot­to/Un­ter wel­chem Stern steht für Sie das dies­jäh­ri­ge Event?

Ich wür­de es kei­nen Stern nen­nen, un­ter dem die dies­jäh­ri­ge Ver­an­stal­tung ste­hen soll­te. Es soll­te eher Da­mo­kles­schwert mit dem Na­men Bau­recht in Hin­blick auf die Ge­neh­mi­gung von Sor­ti­men­ten im Ein­zel­han­del sein. Ge­wer­be­bau und Ein­zel­han­del lei­den un­ter den Ein­schrän­kun­gen: Die Bau­in­dus­trie, da Pro­jek­te nur sehr lang­sam oder gar nicht um­ge­setzt wer­den. Die Ein­zel­händ­ler, da man­gels Er­tei­lung von Bau­recht die An­zahl der ge­woll­ten Fi­lia­len nicht um­ge­setzt wer­den kann.

 

7. Wie be­schrei­ben Sie per­sön­lich die Ent­wick­lung der Ex­pan­si­ons­stra­te­gi­en, der Re­tail­t­rends und künf­ti­ge Ent­wick­lung des sta­tio­nä­ren Handels?

Ich bin ein ab­so­lu­ter Ver­fech­ter des sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­dels, da er ei­ne der ur­sprüng­lichs­ten For­men des Zu­sam­men­kom­mens, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Aus­tausch von Kul­tu­ren und Mei­nun­gen ist und so­mit zu ei­nem Pfei­ler der Ge­sell­schaft ge­hört. Scha­de, dass er so re­strik­tiv be­han­delt wird, wäh­rend das In­ter­net am Wo­chen­en­de und an Fei­er­ta­gen Um­satz­re­kor­de fei­ert. Nur die Mög­lich­keit des frei­en Ent­fal­tens glei­cher Kräf­te, kann am En­de zu ei­nem ge­sun­den Er­geb­nis für al­le Be­tei­lig­ten wer­den. Letzt­lich ha­be ich bis heu­te nicht ver­stan­den, wie­so mir ei­ni­ge Per­so­nen in der Po­li­tik vor­schrei­ben, dass ich nicht 265/24 shop­pen kann, wenn dies doch in sehr vie­len an­de­ren Län­dern pro­blem­los mög­lich ist.

 

8. Wie wich­tig ist ein solch re­gel­mä­ßi­ges Tref­fen für die Ex­per­ten des Handels?

Ge­ra­de ein re­gel­mä­ßi­ges Tref­fen, aber auf ho­hem Ni­veau, ist sinn­voll für die Be­tei­lig­ten. Die Bin­dun­gen zu­ein­an­der, das Auf­bau­en von Ver­trau­en und nach­hal­ti­gem Han­deln kann nur durch re­gel­mä­ßi­ge Tref­fen sen­si­bi­li­siert und ge­fes­tigt wer­den. Da hebt sich das Re­tailer Mee­ting („lit­te-Ex­po“) auch von den gro­ßen Ver­an­stal­tun­gen in Can­nes oder in Mün­chen ab. Hier tref­fen sich (fast) aus­schließ­lich Ein­zel­han­dels-Mie­ter und Ver­mie­ter, so­wie Be­trei­ber von an­ge­sie­del­ten Bran­chen aus Frei­zeit und Dienstleistung.

 

Das Event zum Thema



Soest
08.05.2017
Die Autorin
Angela Rüter
Geschäftsführerin
Heuer Dialog