20.10.2016
Angela Rüter

Fachmärkte und Fachmarktzentren sind und bleiben vorläufig Investors Liebling

8. Deutscher Fachmarkt-Immobilien Kongress

Vor Shopping Centern und Geschäftshäusern sind Fachmärkte das beliebteste Investitionsziel deutscher und internationaler Investoren.

Zwar zeigen sich rückläufige Renditen und rückläufige Transaktionsvolumina für 2015 ab. Dieser Rückgang ist allerdings getrieben durch starke Nachfrage und Angebotsverknappung.

Lebensmittelhandel – der Mieter im Fokus

Im Lebensmitteleinzelhandel werden laut aktueller ILG Studie 2016 wachsende Umsätze bei sinkenden Filialen erwirtschaftet. Eine Trading-up Welle geht durch den deutschen Lebensmitteinzelhandel.  Discounter investieren massiv in ihre Konzepte, Vollsortimenter bieten „Devlivery Service“ an, der Gastroanteil bei den Vollsortimentern wächst. Die Bedeutung des Online-Handels mit Lebensmitteln wird von den Einzelhändlern als eher gering eingeschätzt. Allerdings ist in den anderen Branchen der Anteil der Mieter, die neben ihrem stationären Laden auch einen Online-Shop betreiben um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Interessantes Ergebnis ist auch die Tatsache, dass die Bedeutung eines einheitlichen Werbeauftritts in Fachmarktzentren mit 80 Prozent als hoch bis sehr hoch eingeschätzt wird. Last but not least favorisieren zwei Drittel der Mieter die Fixmiete.

The New Customer Journey

 Wir sind im mobilen digitalen Zeitalter angekommen, erstmalig 2015 wurden über 50 Prozent der online-Bestellungen über Tablet oder Smartphone getätigt. Dies hat starke Auswirkungen auf die Einkäufe. Preisvergleich, Beschwerden und „Best Deals“ können Real-time gemacht werden. Gleichzeitig will der Konsument mehr personalisierte Produkte.

Die Autorin
Angela Rüter
Geschäftsführerin
Heuer Dialog