14.08.2016
Johannes Haas

Immobilien-Dialog Tübingen Reutlingen, 26. Oktober 2016

Wirtschaftsraum Tübingen Reutlingen setzt aufs Quartier

Tübingen und Reutlingen liegen ca. 30 Kilometer südlich von Stuttgart. Allein Tübingen wächst jährlich um rund 1.000 Einwohner. „Es wollen mehr Menschen nach Tübingen, als es Platz gibt“, sagte OB Boris Palmer kürzlich dem Immobilienbrief Stuttgart.

BPD baut in Tübingen unter dem Projektnamen „Ölmühle“ 80 Eigentumswohnungen in fünf Gebäuden. Ergänzt werden diese durch sechs Gewerbeeinheiten, welche als Büros, Gastronomie oder Praxen eingesetzt werden können.

Große Zustimmung findet das von der Schöller Unternehmensgruppe geplante Projekt „Stuttgarter Tor“ in Reutlingen. In einem rund 60 Meter hohen Gebäude entstehen knapp 7.000 Quadratmeter Fläche für Wohnen, Büros und Praxen sowie Gastronomie.

Zahlreiche weitere Entwicklungen stehen in den Startlöchern. Die expandierende Hochschule, die Nähe zu Stuttgart und auch die nahegelegene Outlet-City Metzingen prägen die Immobilienmärkte.  Der Immobilien-Dialog Wirtschaftsraum Tübingen Reutlingen am 26. Oktober 2016 im Rathaus Tübingen widmet sich den Herausforderungen und Chancen der Region.

Der Autor
Johannes Haas
Projektleiter
Heuer Dialog GmbH