18.12.2015
Sanfrid Spory

Belebung der Berliner Straße nimmt Gestalt an

Die Realisierung der Kornmarkt Arkaden in Frankfurt am Main

Die Kornmarkt Arkaden in Frankfurt am Main - so soll es werden. Das Areal des früheren Bundesrechnungshofes, auf dem die Kornmarkt Arkaden entstehen werden, nimmt Gestalt an.

Bild: Korn­markt Ar­ka­den, OFB

Mit den Korn­markt Ar­ka­den auf dem Are­al des frü­he­ren Bun­des­rech­nungs­ho­fes wird ein Ge­bäu­de-En­sem­ble rea­li­siert, das ei­nen zu­sätz­li­chen Bei­trag zur At­trak­ti­vi­tät und Be­le­bung der In­nen­stadt in un­mit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zu Pauls­kir­che und Rö­mer leis­ten wird. Hier­zu ge­hört die um­fas­sen­de Ver­bes­se­rung der um­lie­gen­den Ver­kehrs­füh­rung, die das Ge­biet mit dem Um­feld ver­netzt. So wer­den ei­ne neue Stra­ße ent­lang der Aus­fahrt des Thea­ter­tun­nels ge­baut, die um­lie­gen­den Kreu­zun­gen op­ti­miert und ei­ne öf­fent­li­che Nord-Süd-Durch­we­gung in­mit­ten des Are­als ge­schaf­fen. Die drei ei­gen­stän­di­gen Ge­bäu­de der Korn­markt Ar­ka­den – Ho­tel, Bü­ro und Woh­nen – er­hö­hen die Qua­li­tät des Stadt­raums und wür­di­gen die Be­deu­tung des ehe­ma­li­gen Bun­des­rech­nungs­ho­fes als Kul­tur­denk­mal zu­gleich. Sie ver­bin­den da­mit Tra­di­ti­on und Moderne.

Das Bau­denk­mal bleibt frei­ste­hend und be­hält sei­ne Prä­gnanz. Mit Sa­nie­rung der städ­te­bau­lich mar­kan­ten Bau­tei­le und Neu­er­rich­tung der zu er­neu­ern­den Bau­tei­le in ähn­li­cher Ku­ba­tur wer­den dar­in mo­der­ne Bü­ro­flä­chen ge­schaf­fen. Die Ver­mark­tung der Bü­ros wird nun in­ten­si­viert. Der mar­kan­te Neu­bau des Ho­tels im Nord­wes­ten fasst den Stadt­raum ent­lang der Ber­li­ner Stra­ße und wird zum ur­ba­nen Cha­rak­ter des Are­als bei­tra­gen. Das Wohn­ge­bäu­de im Süd­os­ten stärkt so­wohl die städ­ti­sche Qua­li­tät der Beth­mann­stra­ße und der Nord-Süd-Ver­bin­dung Korn­markt als auch die Viel­falt der In­nen­stadt durch zu­sätz­li­chen Wohn­raum. Die Han­dels- und Gas­tro­no­mie­flä­chen im Erd­ge­schoss der Ge­bäu­de sor­gen für wei­te­re Le­ben­dig­keit. Mit den Korn­markt Ar­ka­den ent­steht ei­ne Im­mo­bi­lie mit au­ßer­ge­wöhn­li­cher Ar­chi­tek­tur, die Ho­tel, Bü­ro, Han­del und Woh­nen mit­ten im Her­zen Frank­furts zeit­ge­mäß um­setzt und da­mit wich­ti­ge Im­pul­se leistet.

Die Korn­markt Ar­ka­den ver­bin­den ei­ne zeit­ge­mä­ße und mo­der­ne Im­mo­bi­lie und Sta­te-of-the-Art Tech­no­lo­gie mit der Be­wah­rung bau­li­cher Zeug­nis­se der jun­gen Bun­des­re­pu­blik. Letz­te­ren wird auch durch die Fas­sa­den­ge­stal­tung Rech­nung ge­tra­gen. Im Dia­log mit der Denk­mal­pfle­ge wur­de die Wie­der­her­stel­lung der ur­sprüng­li­chen An­mu­tung der Fas­sa­den des Bau­denk­mals in ori­gi­na­ler Farb­ge­bung entwickelt.

So­bald die Bau­ge­neh­mi­gung er­teilt ist, schlie­ßen die Bau­ar­bei­ten des Ver­baus und der Bau­gru­be so­wie der noch an­ste­hen­de Teil­ab­bruch mit Ent­ker­nung an. Die Fer­tig­stel­lung der Korn­markt Ar­ka­den ist für Mit­te 2018 geplant.

Da­ten und Fakten:

  • Ho­tel mit ca. 470 Zimmern,
  • mo­derns­te Bü­ros auf 8.900 m2,
  • städ­ti­sches Woh­nen auf 1.900 m2
  • so­wie 950 m2 Han­dels- und Gastronomiefläche.
Der Autor
Bild: Sanfrid Spory
Sanfrid Spory
Geschäftsführer
OFB Projektentwicklung GmbH