Heuer Dialog

Immobilien-Dialog

Aachen: Starke Impulse für Büro, Handel und Wohnen

Wissen-schaf(f)t Wachstum

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit! Das gilt natürlich besonders für Städte und Gemeinden, die einen tiefgreifenden Wandel zu vollziehen haben. Es heißt, den Folgen des demographischen Wandels ein Schnippchen zu schlagen und sich den Strukturwandel zu Nutze zu machen. Aachen gelingt dies in besonderem Maße, denn Aachen setzt auf den Wachstumsmotor schlechthin: Wissenschaft! Die Anschubkraft, die von der Exzellenzuniversität ausgeht, zieht Unternehmen, Studenten und Arbeitnehmer an. Diese brauchen Büros, Wohnungen, Einkaufsmöglichkeiten, Infrastruktur. Ein weites Feld also für Investoren und Entwickler! Und wie gestaltet sich das Verhältnis zu den angrenzenden Nachbarn? Welche Potentiale liegen in der besonderen geographischen Lage Aachens?

Information

Aachen steht wirklich gut da und die Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Viele Flächen stehen noch zur Verfügung, die sich für spannende Projektentwicklungen eignen und der Bedarf ist gegeben! Aachen braucht Wohnraum, und das nicht nur für Studenten. Die Gestaltung der Innenstadt nimmt neue Züge an, endlich ist Bewegung in die Entwicklung der Kaiserplatz Galerie gekommen, der Büchel wird nun zur Bel Etage und auch die Krefelder Straße gibt der Stadt einen neuen Anstrich. Kurzum: die Attraktivität Aachens nimmt weiter zu! Es ist eine gute Zeit, sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen, die in der Kaiserstadt stecken. Vor der geschichtsträchtigen Kulisse des ehemaligen Wasserschlosses Rahe trafen sich Entscheider und Experten zur  Bestandsaufnahme beim

Immobilien-Dialog
Aachen: Starke Impulse für Büro, Handel und Wohnen
Wissen-schaf(f)t Wachstum
am 9. Mai 2012 in Aachen

Die wichtigsten Ergebnisse haben wir für Sie zusammengefasst:

Aachen: vielversprechende Projekte im Dreiländereck 

P1020521_2.jpgImmobilien-Dialog Aachen
am 9. Mai 2012 auf Schloss Rahe
Foto: Heuer Dialog

 

Die Stadt  Aachen hat in Zeiten des demographischen Wandels ein Bevölkerungswachstum zu verzeichnen, Wissenschaft und Wirtschaft florieren und der Freizeitwert ist hoch. Dies schlägt sich auch im Städteranking nieder, das Andreas Schulten von BulwienGesa  den Teilnehmern des Immobilien-Dialog Aachen am 9. Mai 2012 auf Schloss Rahe vorstellte.  Auch die strategische Gesamtplanung in Form des Masterplans Aachen 2030 und die vielen aktuellen Projekte zeigten die zahlreichen Chancen für Investoren auf. Dabei zieht der zentrale Wirtschaftsfaktor Wissenschaft besonders weite Kreise. Aachen kann und wird seine Standortvorteile unter Mitwirkung und Anstrengung lokaler Akteure sowie der niederländischen und belgischen Nachbarn weiter ausbauen. Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Drs. Reg van Loo,  Bürgermeister der Gemeinde Vaals, Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft sowie Professor Gisela Engeln-Müllges betonten ihre Bereitschaft zu Kooperation und konkretisierten diese in den Bereichen Hochschule und Wohnungswirtschaft. Die anwesenden, teils überregionalen Investoren und Projektentwickler wurden in den Dialog mit eingebunden und die Chancen stehen nicht schlecht, "dass hier das eine oder andere Projekt verwirklicht werden kann."

Bilder vom Immobilien-Dialog Aachen auf Schloss Rahe

P10204991.JPG P1020503.JPG P1020504.JPG P1020509_2.JPG
P1020510.JPG P1020513.JPG P1020514.JPG P1020518.JPG
Fotos: Heuer Dialog      


Mehr zum Thema


Dialog aktuell 04.04.2012 – Andrea Trebschuh M.A., Geschäftsführung, Initiative Aachen e.V.
Initiativ für Aachen – die Initiative Aachen e.V.

Gisela Engeln-Muellges
Prof. Dr. Gisela
Engeln-Müllges


Mit manchen Städten ist es ganz ähnlich wie mit Entwicklungsländern: Da, wo entscheidende Ressourcen vorhanden sind und diese klug eingesetzt werden, kann aus der B-Lage schnell die A-Lage werden, der Schwellenstandort zur Tigerstadt. Diese Ressourcen liegen in Aachen zum einen in der günstigen und zentralen geographischen Lage, zum anderen am wichtigen Wirtschaftsfaktor Wissenschaft, den die Kaiserstadt mit seiner Exzellenzuni als dicken Pluspunkt für sich verbuchen darf. Flankierende und unerlässliche Maßnahme ist allerdings das strategische und gebündelte Agieren der Marktteilnehmer am Standort, die mit vereinten Kräften und planvollem Vorgehen neue Standortqualitäten schaffen können und neue Investitionschancen produzieren.  Die Initiative für Aachen e. V. liefert ein gutes Beispiel, wie lohnenswert diese Zusammenarbeit und das Engagement tatsächlich ist. Mehr

Dialog aktuell 19.04.2012 - Henrik Scholz, Leiter Vertrieb / Transaktionen, Landmarken AG
Studentisches Wohnen in der Universitätsstadt Aachen – heute und morgen

Henrik_Scholz1.jpg
Henrik Scholz Landmarken AG
 

Von Investorenseite wird mit wachsendem Interesse die in Deutschland noch junge Assetklasse Studentenwohnungen in Augenschein genommen und geprüft. Aachen bewegt sich  beim Scoring entspannt im guten Mittelfeld der Coremärkte, die sowohl den derzeitigen Bewertungsstand,  als auch die Prognosen widerspiegeln. Gute Prognosen mögen Investoren und  Projektentwickler. Im Umfeld der Eliteuniversität wird allerdings nicht nur die Zahl der Studenten steigen, es werden  auch neue Arbeitsplätze für mehr als 10.000 Mitarbeiter entstehen. Der Bedarf an Wohnraum wächst weiter und kann nur durch weitere Neubaumaßnahmen gedeckt werden. Henrik Scholz, Vertriebsleiter von Landmarken, liefert aktuelle Informationen zum Aachener Studentenmarkt und berichtet beispielhaft über ein neues Wohnprojekt für Studenten und Hochschulangehörige, dass durch ein nachhaltiges Energiekonzept und Nutzungsflexibilität überzeugt. Mehr

Hinweis
Jede Woche neue Themen und Termine im Newsletter Dialog aktuell  – Jetzt abonnieren.

Veranstaltung verpasst?
Wenn Sie an diesem Immobilien-Dialog nicht teilnehmen konnten, informieren wir Sie gerne über weitere Termine zur Region. Sie haben auch die Möglichkeit, die Veranstaltungsdokumentation in elektronischer Form zu erwerben. Senden Sie einfach eine E-Mail an Jutta Rosenbaum.

Download

Programm als pdf

Info

Veranstalter

Termin

09.05.2012

Ort

Aachen

Gebühren

Gesamte Veranstaltung: €749.00
zzgl. gesetzl. USt.

Ansprechpartner

Frau Jutta Rosenbaum
+49 (0)211 4690519
rosenbaum@heuer-dialog.de

Partner