Heuer Dialog

Immobilien-Dialog

München: Wo bleibt denn die Innovation?

Die Pipeline braucht unwiderstehliche Projekte

Immobilienmarkt München: Keine Chance für 08/15-Projekte - München feiert dieser Tage seinen Wegbereiter: Der Architekt Theodor Fischer hat mit seinem Generalbebauungsplan und der Staffelbauordnung die Stadtentwicklung in München maßgeblich gestaltet. Seine damals innovativen und ortsprägenden Bauwerke faszinieren noch heute. Doch können diese auch den aktuellen Herausforderungen der gegenwärtigen Stadtentwicklung noch gerecht werden? Hat sich München seitdem ausgeruht? Gibt es auch weiterhin Innovation in der bayerischen Landeshauptstadt?

Information

Und wenn ja, zu welchen Bedingungen? Beim

Immobilien-Dialog
München: Wo bleibt denn die Innovation?
Die Pipeline braucht unwiderstehliche Projekte
am 28. Juni 2012 in München.

wurde diesen und weiteren aktuellen Fragen rund um den Münchener Immobilienmarkt nachgegangen. Miriam Karg, Projektleiterin bei Heuer Dialog, fasst die Ergebnisse für Sie zusammen:

Immobilienmarkt München: Weniger Taktik – mehr an langfristigen Strategien arbeiten!

/pics/10419_Foto_02.JPG /pics/10419_Foto_0238.JPG

Münchens Stadtbaurätin Frau Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk
(Fotos: Heuer Dialog)

Diskussion zum Thema Lebensqualität erhalten:
Manfred Ruhdorfer, Marcus Müller, Christine Ryll,
Dr. Claus Lehner, Jürgen Schorn (vlnr)

Die Stadtbaurätin Frau Prof. Dr. (I) Merk brachte es auf den Punkt: Trotz des hohen Drucks auf den Wohnungsmarkt ist es eine langfristige  Strategie, auf die es jetzt ankommt, um die Lebensqualität in München zu erhalten. Dabei sind kreative Projekte und neue Konzepte sehr willkommen, denn es sind trotz gegenteiliger Meinung durchaus noch Flächen in der Landeshauptstadt Bayerns vorhanden.

Welche Faktoren in der Finanzierung von Projektentwicklungen zukünftig an Bedeutung gewinnen, erläuterte René Reif, unabhängiger Finanzberater und CEO der René Reif Consulting GmbH. Die Experten des Finanzierungspanels sind sich darin einig, dass nur die Faktoren Offenheit und umfangreiche Transparenz aktuell eine Kreditvergabe beschleunigen. Vertrauen ist der Schlüssel zum Kapital - gerade wenn neue Wettbewerber, wie beispielsweise russische Family Offices, in den Münchener Markt drängen.

Einen neuen Ansatz zum Umgang mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschrieb der Geschäftsführer von Hubert Haupt Immobilien, Michael Lentrodt, mit der „Nachhaltigkeitspyramide“ und forderte mehr Eigenverantwortung und Weitblick der Projektentwickler.

Wie eine Imagekampagne ein ganzes Büro-Viertel erfolgreich voranbringen kann, welche Voraussetzungen geschaffen werden mussten und welche positiven Nebeneffekte sich für die ansässigen Mieter durch diese Maßnahme ergeben, zeigte die Initiative neuperlachsüd auf. Die Zahlen und Fakten zum Münchener Markt im Gewebe- und Wohnbereich zeigten schnell auf, dass das Dauerthema „Hochhäuser“ durchaus seine Berechtigung hat. Allerdings nicht an den Orten, welche anfangs angedacht waren. Eine Durchmischung allein ist auch kein Erfolgsgarant (mehr) – auch das Nebeneinander der verschiedenen Assetklassen gelingt in der Landeshauptstadt erfolgreich.

Das Zuhause als Fluchtpunkt vor einer hektischen Welt und als Selbstverwirklichung – beide Faktoren sind für Jürgen Schorn, Geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital, ausschlaggebend für die gestiegenen Investitionen in Wohneigentum. Offen geblieben ist jedoch die Frage, wie und wo sich bezahlbarer Wohnraum in München realisieren lässt, auch wenn unterschiedliche Möglichkeiten heiß diskutiert wurden.


Mehr zum Thema

Die bayerische Landeshauptstadt ist ein Vorzeigemarkt für Immobilieninvestitionen
Mit einer Preissteigerung von 19% innerhalb eines Jahres bei Eigentumswohnungen liegt München über dem bundesweiten Durchschnitt. Die Zahlen für den Gewerbemarkt, sowohl auf der Investitions- als auch auf Vermietungsseite, knacken ebenfalls deutschlandweit Rekorde. Die anhaltend hohe Nachfrage beider Segmente und die Münchener Flächenknappheit verlangen nach ausgefeilten Lösungen. Darüber hinaus steigen die Ansprüche und Erwartungen von Investoren, Mietern und Endkunden analog zu den Preisen.

Wenn der Standard nicht mehr sexy ist und die Preise eher abschreckend wirken: Wie gelingt der Spagat zwischen traditioneller Sicherheit und zukunftsweisender Kreativität? Welche Gedankenspiele im Gewerbe- und Wohnungsmarkt möglich sind, diskutierten die ansässigen Insider der Branche.

Auf welcher Basis der Gewerbemarkt Erfolge verbuchen kann und welche Überlegungen auch Ihre Immobilien weiter voranbringen können, zeigten die Experten und Entwickler erfolgreicher Initiativen des Münchener Büromarktes. Welche Faktoren, abgesehen von den zusätzlich hohen Grundstückspreisen und dem unvermindert starken Zuzug neuer Bürger, fordern die lokalen Projektentwickler im Wohnungsbau heraus? Wer wird sich ein Domizil in München in Zukunft noch leisten können? Und wie soll es aussehen? Wie die führenden Köpfe der Münchener Immobilienbranche sich diesen Herausforderungen stellen, konnten die Teilnhemr des Immobilien-Dialogs persönlcih erfahren!

2011 war für den Büromarkt der Landeshauptstadt Bayerns ein herausragend positives Jahr
Für das Jahr 2012 scheint sich diese Erfolgskurve fortzusetzen. Bleibt es wirklich dabei? Spannend war auch der Blick auf den bayerischen Wohnungsmarkt. Die Stadt München wächst rasant, doch die Angebote hinken hinterher. Wie kann das Gleichgewicht bei der Nachfrage in allen Preissegmenten wieder hergestellt werden? Beim Immobilien-Dialog München diskutierten Kommunale Vertreter, Finanzexperten und Projektentwickler über die Herausforderungen der zukünftigen Stadtentwicklung in München. Projektentwickler zeigten auf, mit welchen kreativen Ideen sich München den aktuellen Themen stellt. Die Besichtigungstour zur „neuen balan“ rundete Ihren Eindruck von der Immobilienentwicklung im Süden Deutschlands ab. Insider-Wissen – für alle, die dabei waren!

Hinweis
Jede Woche neue Themen und Termine im Newsletter Dialog aktuell  – Jetzt abonnieren.

Veranstaltung verpasst?
Wenn Sie an diesem Immobilien-Dialog nicht teilnehmen konnten, informieren wir Sie gerne über weitere Termine zur Region. Sie haben auch die Möglichkeit, die Veranstaltungsdokumentation in elektronischer Form zu erwerben. Senden Sie einfach eine E-Mail an Elisabeth Nolte.

Info

Veranstalter

Termin

28.06.2012

Ort

München

Gebühren

Immobilien-Dialog München: €749.00
zzgl. gesetzl. USt.

Ansprechpartner

Frau Elisabeth Nolte
+49 (0)211 46 90 523
nolte@heuer-dialog.de

Partner