Heuer Dialog

Immobilien-Dialog

Region Stuttgart

Selbstbewusst holt die Immobilienbranche in Stuttgart auf: Immobilienentwicklung macht der Markt und nicht die Landesregierung! – So das Fazit beim Immobilien-Dialog Region Stuttgart. Auch die neue Wohnquote wirkt auf den zweiten Blick nicht mehr bedrohlich. „Mut zu mehr Büroneubauten!“, lautet die Forderung der Endinvestoren.

Information

Wie die aktuelle Situation des Büromarkts in Stuttgart ist, erfahren Sie im Bericht „Büromarkt Stuttgart 2010/2011“ von Ulrich Nestel, Bankhaus Ellwanger & Geiger KG.

Zuversicht bei den Stuttgarter Unternehmen
Wie der aktuelle Konjunkturbericht der IHK bestätigt, hat sich Stuttgart aus der Krise heraus gearbeitet. Die Zeichen stehen auf klarem Optimismus, die Auftragsbücher sind voll und die Kapazitätsauslastung auf einem hohem Niveau. Gerade im Baugewerbe ist die Zuversicht enorm gewachsen. Welche Projekte konkret für positive Stimmung sorgen, erfahren Sie beim Immobilien-Dialog Region Stuttgart am 05. Juli.

Stuttgart und die Region haben einiges zu bieten
Rechtzeitig zum Ferienbeginn zeigt auch die Stuttgarter Zeitung auf, welche vielfältigen Möglichkeiten sowohl in der Region als auch in der Stadt stecken. Es ist für jeden etwas dabei: für den Forschertyp, den Abenteuertyp, den Kulturtyp, den Mit-Kind-und-Kegel-Typ, den Zurücklehnertyp und den Actionhelden. Auch für die Stuttgarter Immobilienbranche ist einiges geboten. Zahlreiche Groß- und Kleinprojekte bestimmen die Dynamik in der Region und in der Stadt.

Ebenso zählen die Landeshauptstadt und ihre Region bundesweit zu den TOP „Cityregionen". Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der Zeitschrift WirtschaftsWoche wurden jüngst zentrale Wohlstands- und Arbeitsmarktindikatoren der 20 einwohnerstärksten deutschen Wirtschaftsregionen verglichen. Das Fazit lautet: „Bemerkenswert ist die Ausgeglichenheit in der Niveaubilanz der Cityregion Stuttgart" (Zitat wiwo.de, Cityregion Stuttgart). Insgesamt betrachtet belegt die Cityregion Stuttgart im Bundesvergleich Rang 2. Darüber hinaus sagen Analysten Stadt und Region eine deutliche Steigerung des Dynamikniveaus voraus. Stuttgart ist also „the place to be".

Und in Stuttgart bleibt es spannend: Nach dem Ausgang der Landtagswahlen in Baden-Württemberg gilt es viele Fragen zu beantworten. Zwar sind die Unternehmen in der Region Stuttgart zuversichtlich, dass auch Grün-Rot Interesse an einer verlässlichen Wirtschaftspolitik hat, doch sehen die Projektentwickler nicht nur im Umfeld von Stuttgart 21 vermehrt Schwierigkeiten bei der Planung und Realisierung ihrer Immobilienentwicklungen. Jetzt sind gute Ideen und hartnäckiges Engagement gefragt.

Den Blick nach vorne mit topaktuellen Themen gibt es beim

4. Immobilien-Dialog Region Stuttgart
am Dienstag, den 05. Juli 2011 im Staatstheater,
ehemalige Mercedes Benz-Niederlassung, Türlenstraße 2 in Stuttgart

zu welchem die Landeshauptstadt Stuttgart und die WRS Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart in Zusammenarbeit mit Heuer Dialog einladen.

Und dazu werden Sie mit Ihren interessierten Fragen zu den Märkten Büro, Wohnen und Handel unseren Tag mitgestalten. Wie? Die Antwort hier: Ein neues Highlight bildet unser

Dialog Happening: Mittendrin statt nur dabei! - Hier stellen Sie Ihre Fragen!".

Ein Gremium wird sich Ihren Fragen rund um Büro, Wohnen und Handel stellen.
Senden Sie uns Ihre Fragen an diskussion@heuer-dialog.de


Darüber hinaus ist von Stuttgart Kreativität gefordert. Wie sich Stuttgart in diesem Spannungsfeld von alt nach neu den aktuellen Immobilienthemen und -aufgaben stellt und Lösungswege vorbereitet, wollen wir durch folgende Fragen klären:

  • Wie wirken sich die Fakten und Prognosen auf den hiesigen Markt aus?
  • Welche Chancen stecken in bestehenden Gebäuden, Arealen und Quartieren?
  • Wie sieht der optimale Prozess für Sie in den städtischen und regionalen Gremien aus, um Ihre Planungen kostensicher und im Zeitplan umzusetzen?
  • Wie können die Wünsche der Bürger nach mehr Beteiligung sinnvoll eingebunden werden?
  • Welche Visionen haben die Verantwortlichen für Areale wie beispielsweise den Neckarpark in der Landeshauptstadt oder die Weststadt in Esslingen?
  • Welche Zukunftsfelder gilt es zu fördern?

Die Plattform dafür bieten die Veranstalter, die Landeshauptstadt Stuttgart mit Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster und der neuen Wirtschaftsförderin Ines Aufrecht sowie die WRS Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart in Zusammenarbeit mit Heuer Dialog.

Verfolgen Sie auf dem Immobilien-Dialog aktiv die Antworten der Podiumsteilnehmer und seien Sie gespannt auf unseren Programmpunkt Open Space. Hier stellen wir wieder ein brandaktuelles Thema oder Projekt vor.

Wir freuen uns auf Sie und die lebhaften sowie anregenden Gespräche mit Ihnen!

Ungebremster Tatendrang beweist die Attraktivität des Standorts Region Stuttgart
Vor kurzem hat das Bundesforschungsministerium Stuttgart zum Sieger im Wettbewerb „Energieeffiziente Stadt“ erklärt – zusammen mit Essen, Magdeburg, Delitzsch und Wolfhagen. Oberbürgermeister Wolfgang Schuster hat sich zum Ziel gesetzt, Stuttgart zu einem bundesweiten Vorbild beim Thema Energiesparen zu machen. Einen weiteren Ansatz zum Ausbau der Attraktivität der Region Stuttgart hat auch Wirtschaftsförderer Dr. Walter Rogg in der Tasche: Er möchte die ansässigen Unternehmen darin ermutigen, ihr Wissen in Bereichen der neuesten Technologien weiter auszubauen und auch zu stärker nutzen. Rogg will den Wettbewerb um die „besten Köpfe“ in der Region Stuttgart gewinnen. Wie die Immobilienbranche diese Vorhaben unterstützt, können Sie beim Immobilien-Dialog Region Stuttgart am 05. Juli 2011 in Stuttgart erfahren. Fragen Sie doch mal nach!

„No nix vrkomme lasse“, die schwäbische Übersetzung für Nachhaltigkeit
Dies fordert der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner ersten Regierungserklärung am 25. Mai 2011. Auch Wirtschaftsförderer Dr. Walter Rogg legt Wert darauf, dass die Region Stuttgart wirtschaftlich nicht abgehängt wird. Auf die Entwicklungen der internationalen Wirtschaft reagiert die WRS mit einem umfangreichen Konzept. Einen Schwerpunkt dabei bildet die Aufgabe, die Attraktivität der Region Stuttgart für Investoren weiter auszubauen. Wie die Immobilienbranche hierzu beitragen kann und wird, erfahren Sie beim Immobilien-Dialog Region Stuttgart am 05. Juli 2011 in Stuttgart.

Nicht von gestern: Stuttgart stellt sich mutig den veränderten Anforderungen der Gegenwart
Stuttgart hat viel erreicht. Als mehrfach ausgezeichneter Top-Standort für Büroimmobilien und als solider Wohnungsinvestmentmarkt ist Stuttgart, laut den Studien von Jones Lang LaSalle und IVG Immobilien, auf den vorderen Rängen der deutschen Immobilienmärkte zu finden. Jedoch gilt es, diesen Platz zu verteidigen und sich durch ein neues Miteinander den Veränderungen zu stellen – auch in Bezug auf den Wechseln in den Schaltzentralen und den Bürgerbeteiligungen. Wie sich Stuttgart in diesem Spannungsfeld von alt nach neu den aktuellen Immobilienthemen und -aufgaben stellt und Lösungswege vorbereitet, können Sie auf dem nächsten Immobilien-Dialog Region Stuttgart miterleben. Hier stellen Sie mal die Fragen!

 

 

Info

Veranstalter

Termin

04.07. - 05.07.2011

Ort

Stuttgart

Gebühren

Immobilien-Dialog Region Stuttgart 2011: €360.00
zzgl. gesetzl. USt.

Ansprechpartner

Frau Elisabeth Nolte
+49 (0)211 46 90 523
nolte@heuer-dialog.de

Partner